Schulfest mit beeindruckenden Aufführungen und einer Müllolympiade

Gymnasium zeigt,warum es Umweltschule ist

+
Laura Wesseling, Hanna Odenwald, Alissia Gehrke und Angelina Kautz (hinten, von links) zeigten als sogenannte Paten während des Sommerfestes Viertklässlern aus den Grundschulen das Gymnasium, das sie im nächsten Schuljahr besuchen könnten.

Br.-Vilsen - Von Heiner Büntemeyer. Mit einem Sommerfest unter dem Motto „Wir sind Umweltschule!“ läutete das Gymnasium Bruchhausen-Vilsen am Freitag den Schuljahres-Endspurt ein. Die Wahl dieses Mottos lag nahe, denn erst seit Beginn des Schuljahres ist das Gymnasium Umweltschule. Dass bei diesem Fest mit der Aufnahme des Gymnasiums in den Kooperationsverbund zur Begabtenförderung sogar noch eine zweite Auszeichnung gefeiert werden konnte (gesonderter Bericht dazu folgt), war bei der Planung sicherlich ein Wunsch des Kollegiums. Doch die Bestätigung der Auszeichnung ging erst vor wenigen Tagen bei Schulleiter Reinhard Heinrichs ein.

Das Bläser-Ensemble und die von Dr. Catrin Gläser trainierte Akrobatengruppe eröffneten das Fest. Beide Aktionen machten den Schülern sowie deren Eltern Appetit auf das Gesamtprogramm. Das Bläserensemble präsentierte mehrere Musikstücke, darunter auch einige Ohrwürmer.

Die Mitglieder der Akrobatengruppe zeigten in spektakulären Aktionen Mut, Kraft, Körperbeherrschung und großes turnerisches Können. Schulleiter Reinhard Heinrichs hatte richtig gelegen, als er sagte: „Die Eröffnung sollte man sich nicht entgehen lassen“.

Am Eingang empfingen Schüler die Gäste an einem Infostand. Sie vermittelten auch sogenannte Paten. Diese führten die Schüler der vierten Grundschulklassen durch das Gymnasium, das sie im nächsten Schuljahr dann selbst besuchen werden. Dabei lernten sie die Räumlichkeiten kennen, schauten sich Computer-, Kunst- und Musikraum, den Verwaltungstrakt und die Mensa an. Die meisten hatten zuvor an einem Schnupperunterricht teilgenommen, der in verschiedenen Fächern erteilt wurde. Parallel dazu gab es für die Eltern der „Neulinge“ Informationen über das Bläserensemble, die Ganztags- und AG-Angebote, Begabtenförderung, Fremdsprachenunterricht, Leseförderung und Rechtschreibtraining.

Dass bei einem Sommerfest in einer frisch gekürten Umweltschule das Thema Umweltschutz einen Programm-Schwerpunkt darstellen würde, war zu erwarten. Daher konnten sich die Besucher in einer „Lernstraße“ an Experimenten, einer Müllrallye, einer Müllolympiade oder an einem Müllquiz beteiligen. Aus Spargel stellten sie Papier her, schritten über einen Fußlernpfad und informierten sich in einer Müllausstellung.

Außerdem hatten Schüler einen Grill aufgebaut, ein Café, einen Flohmarkt und einen Stand zum Verkauf von Schulkleidung eingerichtet. Auf der Bühne im Foyer sang der Schulchor, und die Bands „Temper“ und „Vortex“ sorgten für weitere musikalische Unterhaltung.

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Meistgelesene Artikel

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare