Schießsport- und Soldatenkameradschaft: Vier Vorstandsmitglieder seit 1986 im Amt

30 Jahre im Dienst des Vereins

+
Bei der Versammlung: (von links) Fahnenträger Willi Wiesner, Vorsitzender Hans-Dieter Röper, sein Stellvertreter Dieter Grafe, Süstedts Bürgermeister Reinhard Thöle und Kassenwart Friedhelm Günnemann.

Süstedt - Ein besonderes „Jubiläum“ begingen jetzt die Vorstandsmitglieder der Süstedter Schießsport- und Soldatenkameradschaft. Der Vorsitzende Hans-Dieter Röper und drei weitere Aktive leisten seit 30 Jahren Dienste für ihren Verein.

Doch bevor es während der Jahreshauptversammlung zu den Ehrungen kam, ließ der Vorsitzende das vergangene Jahr Revue passieren. Annähernd 30 Mitglieder und Gäste hatten sich laut Pressemitteilung im Schießstand eingefunden. Röper erinnerte an das von seiner Kameradschaft ausgetragene Schützenfest, das große Zustimmung in der Bevölkerung des Dorfs gefunden habe.

Des Weiteren erwähnte er die Sanierung des Kriegerdenkmals in Süstedt, welche die Kameradschaft zusammen mit der Gemeinde 2015 umgesetzt hat. Dieses Engagement des Vereins sei in Süstedt auf rege Zustimmung gestoßen, was sich unter anderem an einer Vielzahl von Spenden gezeigt habe, sagte der Vorsitzende. Die Vereinskasse habe somit geschont werden können, das Geld stehe jetzt für neue Projekte zur Verfügung.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ bedankte sich Hans-Dieter Röper bei seinen Vorstandskollegen Friedhelm Günnemann, Willi Wiesner und Dieter Grafe. Alle drei seien mit ihm zusammen im Jahr 1986 in ihre Ämter gewählt worden und arbeiteten seitdem zum Wohl der Kameradschaft und für die Dorfgemeinschaft. Friedhelm Günnemann übernahm die Ehrung von Röper und erinnerte an die besondere Verantwortung eines Vorsitzenden für seinen Verein.

Dieses Thema griff auch Bürgermeister Reinhard Thöle auf, der sich im Namen der Gemeinde Süstedt sowohl für das Engagement der Geehrten persönlich als auch für die Arbeit der Schießsportkameradschaft insgesamt bedankte. „30 Jahre als Vorsitzender eines Vereins, das ist schon eine herausragende Leistung“, sagte der Bürgermeister zu Röper, „und wir alle wissen ja, dass du nicht nur in deinem Verein, sondern auch sonst in unserer Gemeinde sehr aktiv bist!“ Dieses außergewöhnliche Engagement nahm Thöle zum Anlass, Hans-Dieter Röper den Ehrenteller der Gemeinde Süstedt zu überreichen.

Dem Zahn der Zeit ist die Fahne der Schießsportgemeinschaft ausgesetzt. Bevor sie sich gänzlich auflöst, will der Verein in diesem Jahr eine Sanierung versuchen.

Außerdem möchten die Mitglieder 2016 ein neues Projekt umsetzen. Einzelheiten sollen in der nächsten Zeit mit der Gemeinde abgesprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

Kommentare