Corona macht es möglich

Sandy de la Barre übernimmt den Secondhand-Laden für Kinder in Asendorf

Sandy de la Barre führt den Secondhand-Laden seit Juni.
+
Sandy de la Barre führt den Secondhand-Laden seit Juni.

Asendorf – Wenn sich eine Tür schließt, dann öffnet sich manchmal eine andere. Für Sandy de la Barre war die Corona-Pandemie Fluch und Segen zugleich. Im März hat sie wegen des Virus ihren Job als Arzthelferin verloren. Aber genau durch diesen Verlust konnte sie den Secondhand-Laden für Mutter und Kind in Asendorf übernehmen.

„Wenn Corona nicht gewesen wäre, dann wäre ich heute noch Arzthelferin“, erzählt Sandy de la Barre. Doch es kam anders: Am Himmelfahrtstag habe sie erfahren, dass der Secondhand-Laden im Juli schließen werde, weil die Betreiberin Uta Linge wieder als Kindergärtnerin arbeiten wolle und der Nachfolger kurzfristig abgesagt habe. „Ich war zehn Jahre schon Kundin des Ladens“, erinnert sich die dreifache Mutter. Und weil sie ohnehin ohne Job dastand, habe ihr Mann gesagt: „Das ist deine Chance.“

Von da an ging alles sehr schnell. „Ich habe Uta Linge angerufen und gefragt, was man tun beziehungsweise können muss, um den Laden zu übernehmen“, sagt die Mehlbergerin. Schnell habe sie gemerkt, dass sie fähig sein werde, den Laden zu leiten. Das tat sie am 1. Juni. „In der ersten Woche hatte ich noch Unterstützung von Uta Linge“, sagt sie. Mittlerweile betreibt sie den Laden komplett eigenständig.

Am Konzept habe sie nichts geändert. „Ich habe alle Kunden übernommen“, meint Sandy de la Barre. Lediglich die Nachmittagsöffnungszeiten haben sich verändert. Der Secondhand-Laden öffnet erst ab 16 Uhr: „Wegen der Kinder muss ich warten, bis mein Mann von der Arbeit nach Hause kommt.“

Als Arzthelferin habe sie die Kundengespräche geliebt. Die gebe es nun auch im kleinen Laden in Asendorf. „Es macht mir riesig Spaß“, erzählt sie über die ersten Monate als Selbstständige.

Angst, dass der Laden in den kommenden Jahren wieder vor dem Aus stehen könnte, bräuchten die Kunden laut Sandy de la Barre nicht haben. Sie kann sich vorstellen, ihren neuen Job noch lange auszuüben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

Meistgelesene Artikel

Nach Corona-Großtest in Sulingen: Keine Neuinfektionen festgestellt

Nach Corona-Großtest in Sulingen: Keine Neuinfektionen festgestellt

Nach Corona-Großtest in Sulingen: Keine Neuinfektionen festgestellt
Wie man lernt, einander auszuhalten

Wie man lernt, einander auszuhalten

Wie man lernt, einander auszuhalten

Kommentare