Samtgemeindemühlentag lockt mit vielfältigem Programm / Gewinnspiel

Frau Müller versteckt sich in alten Gemäuern

+
Anton Bartling vom Heimat- und Verschönerungsverein Martfeld, die Rathaus-Mitarbeiterinnen Carola Beckmann und Christa Gluschak sowie Johann Hüneke vom Heimat- und Fremdenverkehrsverein Heiligenberg (von links) werben für den Samtgemeindemühlentag.

Samtgemeinde - Zum letzten Mal in diesem Jahr öffnen die Wind- und Wassermühlen der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen am Sonntag, 11. Oktober, von 11 bis 18 Uhr ihre Türen. Am Samtgemeindemühlentag bieten erstmalig alle Vereine, die die historischen Bauwerke unterhalten, ein gemeinsames Gewinnspiel an. Zudem gibt es eine Mühlen-Rennrad-Tour und einen neuen Flyer.

„Wir haben versucht, den Samtgemeindemühlentag noch attraktiver für die Besucher zu machen“, erklärt Rathaus-Mitarbeiterin Carola Beckmann. Daher hätten die Mühlenvertreter sich mit ihr und ihrer Kollegin Christa Gluschak getroffen und überlegt, wie sie ihr Ziel erreichen können. Mithilfe eines Gewinnspiels sollen Interessierte in mindestens drei Mühlen gelockt werden.

In jedem der historischen Bauwerke versteckten sich drei Stofftiere. „Wer Frau Müller, eine süße, kleine Maus, mindestens neun Mal findet, hat die Chance auf tolle Preise. Was es zu gewinnen gibt, ist allerdings noch geheim“, sagt Beckmann. Sie freut sich besonders darüber, dass sich am Samtgemeindemühlentag auch Sportler beteiligen.

Für Rennradfahrer haben die Organisatoren eine etwa 60 Kilometer lange Tour ausgearbeitet. Los geht es um 10 Uhr am Schulzentrum Bruchhausen-Vilsen, Auf der Loge 5. Von dort fahren die Athleten an der Wassermühle Bruchmühlen, der Klostermühle Heiligenberg und der Behlmer Mühle vorbei zur Nolteschen Mühle, wo eine kurze Pause eingelegt wird. Anschließend steuern die Sportler die Sprakener Windmühle, die Feldmühle und die Fehsenfeldsche Mühle an, bevor es zurück zum Schulzentrum nach Bruchhausen-Vilsen geht. „Wir fahren mit einem Schnitt von ungefähr 27 Stundenkilometern und machen nicht an jeder Mühle Rast“, berichtet Anton Bartling vom Heimat- und Verschönerungsverein Martfeld. Er begleitet die Tour zusammen mit Kai Heidorn, Trainer im Radsportverein Bruchhausen-Vilsen.

Eine weitere Neuheit ist der Flyer „Mühlentag 2015“. Er liegt unter anderem in den Rathäusern, Volksbanken, Sparkassen und Mühlen aus und wirbt für die einzelnen historischen Bauwerke. Zudem stellt er das individuelle Programm jeder einzelnen Mühle am Samtgemeindemühlentag vor.

asc

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Kommentare