Haushaltsansätze ähnlich wie 2017

Samtgemeinde plant Hörspiel für Kinder

Br.-Vilsen - Von Karin Neukirchen-Stratmann. Wenig Änderungen gibt es in den Haushaltsansätzen der Samtgemeinde für die Bäder und den Bereich Tourismus. Christa Gluschak und Nils Igwerks aus dem Rathaus stellten dem Tourismusausschuss die Zahlen am Mittwochabend vor. Die Mitglieder empfahlen das Zahlenwerk einstimmig, bei einer Enthaltung von Torsten Tobeck (UWG).

Die begründete er am Ende der Sitzung so: „Die Enthaltung kommt nicht von ungefähr. Meine Fraktion und ich stellen fest, dass im Bereich Tourismus zu 90 Prozent alles im Flecken stattfindet, die Ausgaben in die Höhe gehen. Vor Jahren hatten wir überlegt, den Tourismus auf Samtgemeindeebene zu heben, das sollten wir wieder überdenken. Ich denke, dazu wird es eine inhaltsreiche Diskussion im Laufe des Jahres geben.“

Nils Igwerks hatte zuvor die Zahlen für die Bäder zusammengefasst. Das Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen bekommt eine neue Fassade am Eingang, Kostenpunkt 2 500 Euro. Im Freibad Schwarme stehen für Reparaturen am Beckenkopf (15.000 Euro) und die Umkleidung für die Sprungturmumbrüstung (3 500 Euro) sowie allgemeine Reparaturen insgesamt 41.500 Euro im Haushalt.

Hallenbad Martfeld läuft super

Zum Hallenbad Martfeld gab es wenig zu sagen, außer: „Das Bad läuft super, damit können wir sehr zufrieden sein“, erklärte Igwerks.

Auch die Eisbahn habe eine „sehr gute Entwicklung“. 4 000 Euro stehen für die Reparatur der Bande im Haushalt bereit.

Die Zahlen für die Tennishalle nahm der Ausschuss erst einmal zur Kenntnis. „Hier hat sich ja eine Initiativgruppe gebildet, da müssen wir abwarten, was sich entwickelt“, sagte Igwerks.

Im Investitionsprogramm stehen für den Bäder- und Sportbereich 15.000 Euro für die Anschaffung von neun Defibrillatoren und jeweils 250 Euro Unterstützung für weitere sechs Anschaffungen der medizinischen Geräte, wenn Vereine dazu Anträge stellen sollten.

Für den Bereich Tourismus stellte Fachbereichsleiterin Christa Gluschak die Zahlen vor. Beim Wohnmobilstellplatz ist eine Pflasterung für 4 000 Euro vorgesehen, die Rad- und Wanderwege benötigen zum Teil neue Schilder, dafür stehen ebenfalls 4 000 Euro im Haushalt bereit.

„Die Hinnerks“ stellen die Region vor

15.000 Euro sind im Zahlenwerk für eine CD eingestellt. „Es soll ein Hörspiel für Kinder werden, die Reihe heißt ,Die Hinnerks‘. Wir hoffen auf 10.000 Euro Spenden, 7.500 Euro haben wir schon“, erklärte Christa Gluschak. Auf der CD werde den Kindern leicht verständlich die Region nähergebracht. „Ich denke da an die Mühlen und die Museumseisenbahn.“ Die fertige CD könne dann für rund neun Euro verkauft werden.

In diesem Jahr steht wieder ein neues Klimakontrollgutachten an, das für die Erlangung des Prädikats „Luftkurort“ alle zehn Jahre erneuert werden muss. Kostenpunkt: 6.000 Euro.

An Investitionen ist eine neue Schutzhütte im Schwarmer Bruch geplant. Sie kostet 6.000 Euro.

Radiospots werden ausgestrahlt

Christa Gluschak gab bekannt, dass es im kommenden Jahr Radiospots der Mittelweser-Touristik beim Radio Hannover geben werde. „Wir sind mit 30 Ausstrahlungen eines Spots à 15 Sekunden dabei, das kostet rund 500 Euro.“

Sarah Verheyen vom „TourismusService“ gab noch die Daten für den Kaffkieker bekannt: „Die Fahrgastzahlen haben sich von 1 245 im Jahr 2016 auf 2 187 im vergangenen Jahr erhöht. Wir haben auch mehr Werbung gemacht, in der Presse und den Sozialen Medien.“

Christel Stampe (Die Grünen) regte am Ende der Sitzung an, im Kurpark Staudenbeete anzulegen statt der üblichen einjährigen Bepflanzung.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Meistgelesene Artikel

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

Highlands in Abbenhausen

Highlands in Abbenhausen

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kommentare