Besuch bis Sonntag möglich

Rosenfest am Heiligenberg erlebt einen Besucher-Ansturm

Besucher sehen sich auf dem Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg um.
+
Besucher sehen sich auf dem Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg um.

„Gott weiß alles, aber die Nachbarn noch viel mehr.“ Schmunzelnd flanieren die Besucher an diesem Zierschild vorbei – und genießen heitere, ganz besondere Momente. Auf dem Heiligenberg hat die bunte Welt des Schönen, Faszinierenden und Kulinarischen wieder geöffnet. Das Rosenfest zeigt sich von seiner schönsten Seite – und vor allem von der abwechslungsreichen.

Br.-Vilsen – Schon am ersten Tag erlebt das Festival des Schönen einen wahren Besucher-Ansturm. Die Königin der Blumen, Namensgeberin der dreitägigen Veranstaltung, scheint gefragt wie nie, ihre Verkäufer haben alle Hände voll zu tun.

Aussteller aus ganz Deutschland in Bruchhausen-Vilsen

Aus ganz Deutschland sind Aussteller auf den Heiligenberg gereist, um das Schöne, das Nützliche, das Selbstgestaltete oder das Ausgefallene zu präsentieren. Schmuck-Designerin Babett Rudert aus Cloppenburg gehört dazu. Ihre Kreationen sind ein Blickfang: Miniatur-Lebensmittel aus Kunststoff. Haribo-Konfekt kommt bei dieser Designerin als bunte Halskette daher. „Total happy“, beschreibt sie ihre Stimmung, denn das Rosenfest auf dem Heiligenberg sei „super organisiert“ und vor allem die Resonanz sehr gut. Selbst Regen wäre kein Problem, die Besucher flanieren auf Wegen aus hellen Kunststoff-Platten.

Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg

Besucher des Rosenfestes am Forsthaus Heiligenberg verlassen mit Tüten voller Einkäufe das Gelände
Beim Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg können Blumen und Schmuck eingekauft werden. © Heinfried Husmann
Zwei Hunde gehören zu den ersten Besuchern des Rosenfestes am Forsthaus Heiligenberg.
Zwei Hunde gehören zu den ersten Besuchern des Rosenfestes 2021. © Heinfried Husmann
Besucher sehen sich auf dem Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg um.
Besucher sehen sich auf dem Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg um. © Heinfried Husmann
Eine Besucherin des Rosenfestes am Forsthaus Heiligenberg riecht an einer Blume.
Eine Besucherin des Rosenfestes riecht an einer Blume. © Heinfried Husmann
Beim Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg gibt es nicht nur Blumen, sondern auch allerlei Schmuck für den Garten.
Beim Rosenfest gibt es nicht nur Blumen, sondern auch allerlei Schmuck für den Garten. © Heinfried Husmann
Nach einer langen coronabedingten Pause, erlaubt das Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg dank niedriger Inzidenzen im Landkreis Diepholz wieder ein entspanntes Zusammensitzen an der frischen Luft.
Nach einer langen Pause gibt es wieder ein geselliges Zusammensitzen beim Rosenfest. © Heinfried Husmann
Gitarrenmusik versüßt den Besuch des Rosenfestes am Forsthaus Heiligenberg
Gitarrenmusik versüßt den Besuch des Rosenfestes. © Heinfried Husmann
Eine Frau präsentiert ein Schild, das beim Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg erworben werden kann.
Neben Blumen kann beim Rosenfest auch Schmuck erworben werden. © Heinfried Husmann
Ein Schmuck-Kopf steht beim Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg auf einem Tisch.
Ein Schmuck-Kopf steht beim Rosenfest auf einem Tisch. © Heinfried Husmann

Sie führen an Ständen mit ausgefallener Kleidung, Holzmöbeln, kulinarischen Spezialitäten oder Garten-Accessoires vorbei. Lebensgroße, bunte Metallhühner wetteifern mit Eichhörnchen im Patina-Look, die frech an einem Baum zu klettern scheinen, um die Gunst der Besucher. Dazwischen bunte Metallsticker und Windspiele. Sogar die ganze Welt können sich Gartenfreunde in ihre heimische Oase holen. Denn auch einen Metallglobus in angesagtem Rost-Look hat Gashi Kresnik aus Böblingen im Programm. Er stellt zum ersten Mal auf dem Rosenfest aus. Was ist besonders beliebt? „Eigentlich alles“, antwortet der Aussteller, „Windräder werden sehr gern genommen“.

Cocktails und Eis versüßen den Besuch auf dem Heiligenberg

Im Areal gegenüber öffnen sich die Thuilot‘schen Welten – Skulpturen aus Holz und Stein, die mit Bonsai-Pflanzen förmlich verschmelzen: eine Reise mit den Augen nach Fernost. In den Orient dagegen entführen handgeknüpfte Teppiche. Ardeshir Rahmanian von der Firma Doppelknoten stellt ein Stück mit 350 000 bis 400 000 Doppelknoten pro Quadratmeter vor. Sein Kollege ist derweil in eine Handarbeit vertieft und zeigt, wie Teppiche fachgerecht repariert werden. Heiß geht es dagegen am Stand von Feuerhauch zu. Im mobilen Brennofen entstehen ganz besondere Gläser. Immer wieder laden kleine Freiluft-Oasen und Cafés zum Verweilen ein – begleitet von sanften Gitarrenklängen oder heiteren Piano-Melodien.

Am Stand eines Winzers legt ein Ehepaar lächelnd eine Pause ein und prostet sich zu. Offenbar besonders angesagt: Schoko-Cocktail mit Rotwein. Für reichlich Vitamine und mediterranes Flair sorgt derweil Jürgen Rudolf aus Augsburg am Philina-Stand. Seine überdimensionalen Zitronen von der Amalfi-Küste sind eine besondere Spezialität. Heiter und gelassen verfolgt der Verkäufer das Geschehen – in dem Wissen: „Jeder freut sich, dass es endlich wieder losgeht!“

Eine Besucherin des Rosenfestes riecht an einer Blume.

Am Eisstand vis a vis hat sich eine lange Schlange gebildet. Süße Abkühlung in Kirsch oder Pfirsich ist sehr willkommen. Gäste auf vier Pfoten bedienen sich derweil an der Hundebar. Sie sind übrigens die einzigen, die keinen Mundschutz tragen müssen. Von Corona lassen sich die Besucher aber nicht mehr die Stimmung vermiesen. Dicht umlagert ist allerdings der Stand mit klebefreiem Pflasterverband. Das Motto der Menge scheint dort: Man weiß nie, was noch kommt.

Öffnungszeiten des Rosenfestes

Das Rosenfest ist Samstag und Sonntag, 3. und 4. Juli, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: 10 Euro für Erwachsene (mit Hut 9 Euro), Kinder zahlen nichts.

Hunde angeleint erlaubt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig
Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke
Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen
Lehrer-Ehepaar Wilhelmi nimmt Abschied vom Gymnasium Sulingen

Lehrer-Ehepaar Wilhelmi nimmt Abschied vom Gymnasium Sulingen

Lehrer-Ehepaar Wilhelmi nimmt Abschied vom Gymnasium Sulingen

Kommentare