„Ausgezeichnete Zusammenarbeit“

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

+

Br.-Vilsen - Bei dem Rettungseinsatz am Mittwoch in Bruchhausen-Vilsen war zum Glück alles nur gespielt: Für eine Übung kam es im Verlauf der Landesstraße 330 am Bahnübergang zur Straße „Am Marktplatz“ zu einer Kollision zwischen einem Triebwagen und einem Auto. 

Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte ein Lkw-Fahrer seinen Tanklastzug nach links. Dabei traf er ein weiteres Fahrzeug, das auf dem Dach zum Stehen kam, der Tank des Lastwagens wurde beschädigt. 

So die Lage, die sich Mittwochabend den eintreffenden Einsatzkräften bei einer groß angelegten Übung bot. „Um 17.05 Uhr war die Alarmierung, um 17.11 das erste Fahrzeug vor Ort“, sagt Cord Brinker, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen. 

Die Aufgabe: In den Autos waren jeweils zwei Personen zu versorgen, zudem gab es elf Fahrgäste im Kaffkieker sowie den Zugführer. Dieser musste aus dem Fahrerhaus befreit werden. Wegen des beschädigten Tanks wurde – neben den Feuerwehren Bruchhausen-Vilsen, Asendorf, Martfeld und Uenzen – auch der Gefahrenzug Nord aus Syke alarmiert. 

Rettungsübung in Bruchhausen-Vilsen

 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Oliver Siedenberg

Dazu waren dort: Vier Streifenwagen der Polizei, 15 Fahrzeuge von Rettungsdienst und DRK sowie 110 Einsatzkräfte der Feuerwehr. Einsatzleiter war Gerd Schröder. „Es ist beeindruckend, was an Manpower bereitgestellt werden kann“, sagt Brinker. Und weiter: „Die Zusammenarbeit war ausgezeichnet.“ Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt, eine Umleitung eingerichtet. Gegen 19.15 Uhr war die Straße wieder freigegeben. 

vik

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Meistgelesene Artikel

Graffiti-Schmierereien in Weyhe und Syke: Erste Täter gefasst

Graffiti-Schmierereien in Weyhe und Syke: Erste Täter gefasst

Der Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen steht beim Rosenfest in voller Blüte

Der Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen steht beim Rosenfest in voller Blüte

„Typisch!“: „Es geht um Erdbeeren, um Anja und ihren Mut“

„Typisch!“: „Es geht um Erdbeeren, um Anja und ihren Mut“

Appell an Drängler: „Hupkonzerte nerven am meisten“

Appell an Drängler: „Hupkonzerte nerven am meisten“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.