Schwarmer Dritter

Deutsche Meisterschaft der Bäckerjugend: Ramon Schulenberg backt sich ans Ziel

+
Ramon Schulenberg hat schon sein nächstes Ziel vor Augen: Er will Verkaufsleiter werden.

Schwarme - Von Dieter Niederheide. Mit einer Top-Leistung belegte der 20-jährige Schwarmer Bäckerei-Fachverkäufer Ramon Schulenberg bei der Deutschen Meisterschaft der Bäckerjugend in Weinheim bei Mannheim einen hervorragenden dritten Platz. Stolz kehrte er nach der Ehrung der Besten mit Ehrenurkunde, Medaille und Pokal nach Schwarme zurück. Stolz waren auch seine Eltern und sein Ausbildungsbetrieb Orlamünde in Schwarme.

Das nächste Ziel von Ramon Schulenberg ist es, den Verkaufsleiter zu machen, der in seinem Beruf als Meistertitel gilt. Die Deutsche Meisterschaft wird, getrennt nach Bäckern und Fachverkäufern, von der Akademie des Deutschen Bäcker-Handwerks in Weinheim veranstaltet. Der Schwarmer war als Sieger der Landesinnung Niedersachsen angereist. Ferner war er Sieger des Kammerbezirks Hannover und absolvierte die Prüfung zum Bäckerei-Fachverkäufer der Innung Diepholz/Nienburg als Bester.

Ramon Schulenberg hatte das Gymnasium nach der elften Klasse verlassen und sich für die Ausbildung zum Fachverkäufer im Bäcker-Handwerk entschieden. Eine Berufswahl, die sich für ihn als richtig erwies. „Ich lernte bei Orlamünde unter anderem das fachkundige Beraten. Da inzwischen Allergene und Lebensmitteltoleranz eine große Rolle spielen, ist es umso wichtiger, dass die Kunden fachgerecht beraten werden. Man kann zudem die Kundenbindung pflegen und auf einzelne Wünsche eingehen“, sagt Schulenberg gegenüber unserer Zeitung und fügt hinzu: „Das kann eine noch so lange Zutatenliste auf den Packungen nicht.“

Seine berufliche Erfahrung hat der Schwarmer bei einem sechswöchigen Praktikum in Irland erweitert, wo er in einer Bäckerei und in einem Café tätig war. „Das hat mich persönlich stärker gemacht“, sagt er.

Bei der Prüfung in Weinheim gab es über mehrere Tage hinweg eine Reihe schwieriger Aufgaben zu knacken. So wurde beispielsweise einem Bäcker ein Fachverkäufer zugelost. Der Fachverkäufer musste die vom Bäcker hergestellten Waren im Schaufenster themenbezogen dekorieren oder Backwaren als Geschenk verpacken und Frühstücksteller ansprechend zusammenstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf Bundesstraße - Traktor bricht in zwei Teile

Schwerer Unfall auf Bundesstraße - Traktor bricht in zwei Teile

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

26-jähriger Radfahrer verletzt sich bei Unfall auf B322 schwer

26-jähriger Radfahrer verletzt sich bei Unfall auf B322 schwer

Endlich: Lottes Gesundheitszustand hat sich stabilisiert

Endlich: Lottes Gesundheitszustand hat sich stabilisiert

Kommentare