„Buten un‘ Binnen“ feiert 25. Geburtstag

Rallye-Autos „fliegen“ über Straßenkuppen

+
Rallye-Fahrer aus der Region sind in ganz Deutschland aktiv - jetzt lockt die „Buten-un‘-Binnen“-Rallye die Sportler.

Graue - Von Regine Suling. Schnittig, kurvig, anspruchsvoll: Die 25. ADAC-Rallye „Buten un‘ Binnen“ und die „1. ADAC Aller-Weser-Rallye“, die erstmals von der neu formierten Rallye-Gemeinschaft des Automobil- und Motorsportclubs (AMC) Asendorf und des Automobil-Clubs (AC) Verden veranstaltet wird, haben ihren Zaungästen am Sonnabend einiges zu bieten.

An zwei Stellen in Graue erleben Motorsportinteressierte hautnah, was diesen Sport ausmacht. Organisationsleiter Stefan Hart gibt im Interview einen Einblick in den Rallye-Sport und dessen ganz besonderen Reiz:

Wie sind Sie zum Rallye-Sport gekommen?

Mein Onkel fuhr Bergrennen, er hat meinen Bruder und mich infiziert. Ich bin im Saarland lange Jahre als Co-Pilot Rallye gefahren.

Was erwartet die Zuschauer der Rallyes?

Stefan Hart

Ein hoch interessantes Starterfeld aus ganz Deutschland in verschiedenen Fahrzeugklassen und mit ganz unterschiedlichen Baujahren. Besonders für die Youngtimer, die jungen Oldtimer, hat unsere Veranstaltung einen hohen Stellenwert, weil es doppelte Punkte gibt. Immerhin bieten wir mit der 25. Rallye „Buten un‘ Binnen“ und der „1. ADAC Aller-Weser-Rallye“ zwei Veranstaltungen an einem Tag. Das gibt es nicht überall. Neben der „Youngtimer Rallye Trophy“ kämpfen viele Teams auch um Punkte in der „Germanys-R1-Trophy“, dem „Heide-Oste Pokal“ und dem „BMW 318is Cup“. Weiter sind die Rallyes ebenfalls Wertungsläufe für alle norddeutschen Rallye-Meisterschaften.

Warum hat das Organisationsteam Zuschauerstellen eingerichtet?

Wir wollen den Rallye-Sport mehr in die Öffentlichkeit bringen und die Zuschauer geordnet und gelenkt an die wirklich interessantesten Stellen bringen. In der Vergangenheit fand unsere Rallye ausschließlich auf dem ehemaligen Munitionsgelände in Steyerberg statt. Dort veranstalten wir auch dieses Mal Wertungsprüfungen, weil die Strecke sehr attraktiv für die Rallye-Teams ist. Leider ist dieses Gelände aber für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Deswegen wollen wir den Rallye-Sport mit der bereits im vergangenen Jahr wieder eingeführten Außenprüfung im Bereich Graue für alle Interessierten erlebbar machen.

Warum ist der Motorsport aus Ihrer Sicht so wichtig?

Über ihn werden junge Menschen an die Verkehrssicherheit herangeführt, zum Beispiel durch den Jugend-Kartsport in unseren Vereinen. Über das Kart finden schließlich viele Nachwuchsfahrer den Weg in das Cockpit eines Rallye-Autos – und werden zu umsichtigen und professionellen Teilnehmern im Straßenverkehr. Und genau diesen Gedanken wollen wir mit unserer Veranstaltung in die Öffentlichkeit tragen.

Wie kann man dabei sein?

An zwei Zuschauerstellen in Graue erleben die Besucher die Rallye hautnah: Aus der Senke der Mühlenstraße beschleunigen die Rallyefahrzeuge durch einen kleinen Rechtsknick, um im Anschluss über den Straßenversatz hinweg zu „fliegen“. Bei dieser Kuppe haben viele Teams alle Räder in der Luft. An dieser Zuschauerstelle gibt es eine Verpflegungsstation von Anwohnern. 

Parkmöglichkeiten sind an den Straßen Hackenstraße, Nordholz und Mahlenstorfer Weg gegeben. An der zweiten Zuschauerstelle sehen die Besucher, wie die Fahrzeuge bergab die Straße Marien hinunter auf eine T-Kreuzung fahren. 

Die Rallye „Buten un‘ Binnen“ führt ab 13.01 Uhr an beiden Zuschauerstellen vorbei. Die Teilnehmerfahrzeuge der „1. ADAC Aller-Weser-Rallye“ passieren die Zuschauerstellen ab 16.09 Uhr.

ine

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare