Antrag auf Zuschuss beim Bund eingereicht

Radwegebau in Martfeld: Geduld ist gefragt

Martfeld - Die Gemeinde Martfeld muss sich zurzeit in Geduld üben. Sie hat den Antrag auf einen Zuschuss für den Bau eines Radwegs von Loge nach Martfeld pünktlich zum Stichtag 30. September beim Bund eingereicht – und wartet jetzt auf einen Bescheid.

„Der zuständige ,Projektträger Jülich‘ hatte noch zwei, drei Nachfragen, die wir zügig bearbeitet haben“, erklärt Gemeindedirektor Bernd Bormann.

Während der Wartezeit sei die Gemeinde nicht untätig: „Wir wollen jetzt den Fahrradweg nach Hustedt planen“, sagt Bormann.

Wie berichtet, möchte Martfeld Radwege nach Loge und nach Hustedt realisieren und lotet seit einiger Zeit Finanzierungsmöglichkeiten für die Millionenprojekte aus.

mah

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Frauenfrühstück in Kirchlinteln

Frauenfrühstück in Kirchlinteln

Ginsengmarkt in Walsrode

Ginsengmarkt in Walsrode

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Meistgelesene Artikel

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Matinee öffnet in Syke die Türen in die Welt der Weihnachtsgeschichten

Matinee öffnet in Syke die Türen in die Welt der Weihnachtsgeschichten

Heiligenloher Weihnachtsmarkt-Premiere gelungen

Heiligenloher Weihnachtsmarkt-Premiere gelungen

Kommentare