Verabschiedung am 24. Juni

Pastor Freese geht vorzeitig in Ruhestand

Heinz-Dieter Freese geht aus gesundheitlichen Gründen im Sommer in den Ruhestand. - Foto: Miriam Unger
+
Heinz-Dieter Freese geht aus gesundheitlichen Gründen im Sommer in den Ruhestand.

Martfeld - In der Catharinen-Kirchengemeinde beginnt die Woche mit einer traurigen Nachricht: Im kommenden Sommer werden sich die Martfelder von ihrem Pastor verabschieden müssen.

Heinz-Dieter Freese ist erst 2015 in die Gemeinde gekommen, hat sich aber in der kurzen Zeit schon bekannt und beliebt gemacht. Aus gesundheitlichen Gründen geht der 60-Jährige nun vorzeitig in den Ruhestand. Am 24. Juni wird er in der Martfelder Kirche verabschiedet. Das teilt Miriam Unger, Pressesprecherin des Kirchenkreises Syke-Hoya, mit.

Gemeinsam mit seiner Frau Gisela (derzeit noch Pastorin in Weyhe) wird Heinz-Dieter Freese anschließend nach Verden ziehen, woher er gebürtig stammt.

Die Hauptvertretung für die Catharinen-Kirchengemeinde Martfeld wird Pastorin Meike Müller aus Schwarme übernehmen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

GAR in Fahrenhorst: „Ein nützlicher Betrieb am falschen Standort“

GAR in Fahrenhorst: „Ein nützlicher Betrieb am falschen Standort“

GAR in Fahrenhorst: „Ein nützlicher Betrieb am falschen Standort“
Wiehe-Bad Bruchhausen-Vilsen: Erste Hinweise / LKA in Ermittlungen eingeschaltet

Wiehe-Bad Bruchhausen-Vilsen: Erste Hinweise / LKA in Ermittlungen eingeschaltet

Wiehe-Bad Bruchhausen-Vilsen: Erste Hinweise / LKA in Ermittlungen eingeschaltet

Kommentare