150 Jahre Musik für Frühaufsteher

Orpheus-Pfingstsingen vereint Kultur und Tradition

+
Der Männergesangsverein Orpheus feierte am Wochenende ein Jubiläums-Pfingstsingen.

Br.-Vilsen - Von Dieter Niederheide. Das 150. Pfingstsingen des Männergesangsvereins (MGV) Orpheus am Pfingstsonntag war, wie alle Pfingstsingen zuvor, ein herrliches Erlebnis in aller Herrgottsfrühe unter dem grünen Blätterdach im Vilser Holz.

Neben dem von Dirigentin Irmtraut Gehrt wieder bestens vorbereiteten Männerchor glänzte der gemischte Chor Kaleidoskop, der ohne Zweifel eine Bereicherung dieser Traditionsveranstaltung war. Unter der musikalischen Leitung von Natascha Befort wehte der Chor wie eine frische Brise durch das Holz und begeisterte mit Liedern wie „Alle Leute sollen leben“ und dem afrikanischen „The Lion Sleeps Tonight“ (Der Löwe schläft heut Nacht). Auch das bekannte „Es war so schön mit Dir“ kam bei den Besuchern bestens an.

Bürgermeister Bierfischer spricht den Anwesenden aus den Herzen

Fleckenbürgermeister Lars Bierfischer fand die passenden Worte, als er in seinem Grußwort das Pfingstsingen des MGV Orpheus als eins der ältesten kulturellen Ereignisse der Gemeinde bezeichnete. „Die Kultur erhebt sich nicht nur über den Alltag, sie bewahrt auch Werte und stiftet Identität, so, wie hier an dieser Stelle zu Pfingsten“, sagte er. Orpheus bestätigte er, eine Tradition zu pflegen, die für das Gemeinschaftsleben der Gemeinde von hoher Bedeutung ist. Mit seinem Wunsch, dass diese Tradition noch so lange wie möglich dauert, sprach er allen im Vilser Holz aus den Herzen.

Unter dem Dirigat von Irmtraut Gehrt präsentierte sich Orpheus zum 150. Pfingstsingen, ein Jubiläum, das im Lande ein Novum sein könnte, harmonisch und gut eingestimmt. Das Lied „Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder“ war eine nette Einladung an die Besucher, die sich auf den rustikalen, zum Teil verwitterten Sitzgelegenheiten und auf Baumstümpfen niedergelassen hatten.

Wolfgang Harter (zweiter von links), Vorsitzender der Sängerkreisgruppe, mit den Geehrten Uwe Schröder (links), Lisa Witschke und Johann Venske.

Nach der Begrüßung durch den Orpheus-Vorsitzenden Johann Venske trug der Männerchor das sicher nicht leicht zu singende „Kyrie eleison“ vor, und, passend zur frühen Tageszeit, das Lied von der „Morgenwanderung“. Ein Hauch von Seeluft zog mit dem Shanty „Kari waits for me“ durchs Holz.

Ältester in der Runde der aktiven Sänger ist Heinrich Atenhahn (84), der seit 62 Jahren im Chor singt und dessen Familie schon seit der Gründerzeit eng mit Orpheus verbunden ist.

150. Pfingstsingen des MGV Orpheus

Die Konzertbesucher wurden ins Programm einbezogen und so waren gemeinsam mit den Chören die Volkslieder „Hoch auf dem gelben Wagen“ oder „Jetzt kommen die lustigen Tage“ zu hören.

Langjähriger Dirigent Witschke konnte nicht teilnehmen

Natürlich fehlte auch beim 150. Pfingstsingen der seit Jahren gespendete leckere Butterkuchen nebst Kaffee nicht. Johann Venske dankte den Spendern und nicht zuletzt dem Team. Der Vorsitzende überreichte Lisa Witschke – Ehefrau des stets engagierten früheren Vorsitzenden und langjährigen Dirigenten Werner Witschke, der aus gesundheitlichen Gründen leider beim Pfingstsingen nicht dabei sein konnte – einen Blumenstrauß zum Dank für ihren nunmehr 25-jährigen ehrenamtlichen Einsatz beim Pfingstsingen.

Wolfgang Harter, Vorsitzender der Sängerkreisgruppe Hache-Ochtum, zeichnete zunächst Uwe Schröder mit der silbernen Ehrennadel für 25 Jahre aktives Singen aus. Danach ehrte Harter Johann Venske für seine über 20-jährige Vorstandsarbeit mit der goldenen Ehrennadel des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Ballon-Fahrer-Festival: Fantastische Aussichten nicht nur in der Luft

Ballon-Fahrer-Festival: Fantastische Aussichten nicht nur in der Luft

55. Dümmerbrand in Hüde: Feuerwerk mit besonderem Charme

55. Dümmerbrand in Hüde: Feuerwerk mit besonderem Charme

Viel Wein – und sehr viel Regen

Viel Wein – und sehr viel Regen

Kommentare