Oldtimer sind ihre Leidenschaft

Waltraud und Harry Griesert aus Homfeld feiern ihre goldene Hochzeit

+
Waltraud und Harry Griesert sind regelmäßig mit ihren Oldtimern unterwegs – sie mit dem Fiat 500, er mit einem Heinkel-Roller. 

Homfeld - Von Dieter Niederheide. Was vor mehr als 50 Jahren mit einem Pfiff begann, hat heute seinen herrlichen Höhepunkt: Waltraud und Harry Griesert, die an der Homfelder Straße wohnen, feiern ihre goldene Hochzeit. Es war ganz spontan, als die junge Waltraud Wachendorf mit ihrem Bruder in Bruchhausen-Vilsen aus einem Bekleidungsgeschäft kam, Harry Griesert zufällig mit dem Auto vorbeifuhr und sie ihm nachpfiff. Es war ein Spaß aus dem in den vergangenen 50 Jahren Liebe, Gemeinsamkeit, Zufriedenheit und Vertrauen erwuchsen.

Dem Spaß folgte damals ebenso spontan der gemeinsame Besuch der Bahnhofsgaststätte. Man lernte sich kennen, blieb zusammen, heiratete und heute sind sie 50 Jahre ein junggebliebenes Ehepaar. Über den Pfiff von damals schmunzeln beide immer noch.

Harry Griesert (82), Ehrenmitglied im Sportverein Bruchhausen-Vilsen, wurde in Berlin geboren. Der Krieg zwang die Mutter mit den beiden Kindern zur Flucht nach Bad Kösen bei Nauenburg. Bei einem ehemaligen Landwirt in Scholen war schließlich für die Eltern, Sohn Harry und seinen Bruder die vorläufige Endstation. Das war um 1946/47.

Beruflich war Harry Griesert rund 40 Jahre im Flugzeugbau bei Focker (später Airbus) in Bremen beschäftigt, und zwar bis zum 60. Lebensjahr. Dann ging er in Rente.

Waltraud Griesert (72) ist gebürtig aus Hoya und war damals mit ihren Eltern in Uenzen wohnhaft.

Das Jubelpaar erinnerte sich im Gespräch mit unserer Zeitung nur zu gerne an die Hochzeitsfeier am 19. Juli vor 50 Jahren in einem Uenzener Gasthaus. In der St.-Cyriakus-Kirche wurden sie von Pastor Eichhorn getraut und im Standesamt traute sie Standesbeamter August Appelhoff. Das junge Paar bezog die erste gemeinsame Wohnung im Hause Schlossweide 20.

Während Harry Griesert seiner Arbeit im Flugzeugbau nachging, war Waltraud Griesert, die ins Berufsleben als Hausmädchen in der Mühle Thielbar einstieg, vielseitig tätig. So arbeitete sie zum Beispiel in der Fleischerei Borcherding, für die sie als Verkäuferin auf Schützen- und Erntefesten im Einsatz war, oder als Zustellerin bei der Post in Zustellbezirken in Bruchhausen-Vilsen, Marfeld und Asendorf. Sie scheute keine Arbeit und war bis zu Auflösung des Amtsgerichts Bruchhausen-Vilsen auch dort beschäftigt.

Die gemeinsame Tochter wurde 1971 geboren und inzwischen ist das Goldhochzeitspaar stolz auf den 14-jährigen Enkelsohn.

Im Jahre 1971 erwarb das Paar von der Gemeinde Scholen das Haus an der Homfelder Straße. Mit viel Engagement wurde es umgebaut und heute leben Waltraud und Harry Griesert in einer Idylle mit Garten und gepflegter Teichanlage. Die Arbeit auf dem großen Grundstück teilen sich die beiden: Für das Gemüse ist Harry Griesert, für die Blumen seine Frau zuständig.

Seit rund 30 Jahren verbindet die beiden außerdem die Liebe für Oldtimer, besonders für Heinkel-Roller. Der kleine Fiat 500, Jahrgang 1972, und die beiden blitzblanken Heinkel-Roller, einer mit Beiwagen, 60 und 59 Jahre alt, sind ihre große Leidenschaft, auf die sie zu Recht stolz sind. Die Fahrzeuge sind fahrbereit und nach wie vor ist das Ehepaar mit ihnen nur zu gerne unterwegs. Wenn entfernte Strecken angesteuert werden, fährt er den Heinkel-Roller und sie nimmt das Gepäck im Fiat mit.

Gerne sind sie mit den Gleichgesinnten aus dem Heinkel-Club Deutschland zusammen. So wie jüngst beim Treffen des Clubs in Rheine. Nicht ohne Stolz präsentiert das Paar einen Pokal, den er als ältester Teilnehmer bei der Heinkel-Olympiade in Rheine gewonnen hat.

Beider Wunsch für ihre Zukunft ist, dass ihnen noch viele gemeinsame Jahre vergönnt bleiben und sie mit ihren Oldtimer gemeinsam unterwegs sein dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage

Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage

Einheimischer Alltag als Touristenattraktion

Einheimischer Alltag als Touristenattraktion

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Highlands in Abbenhausen

Highlands in Abbenhausen

Gut bevölkert: Diepholzer Stadtfest erstmals auf dem Marktplatz

Gut bevölkert: Diepholzer Stadtfest erstmals auf dem Marktplatz

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Kommentare