Tourismusausschuss empfiehlt Haushaltsplan / Flyer zu Gesundheitstourismus in Arbeit

Neue Gleise und mehr Regen

Br.-Vilsen - Ohne lange Diskussion hat der Tourismusausschuss der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen die Bereiche „Sportstätten und Bäder“ sowie „Tourismus“ im Haushaltsplan 2014 empfohlen. Die geplanten Investitionen sind überschaubar: Mit 10 000 Euro schlägt die Beregnungsanlage auf dem Sportplatz Schwarme zu Buche, mit 40 000 Euro der Gleisbau des Deutschen Eisenbahn-Vereins. Die neue Beschilderung am Asendorfer Bahnhof kostet 5 000 Euro, fünf neue Buden für den Vilser Weihnachtsmarkt 6 000 Euro.

Während der Sitzung am Donnerstagabend stellte Rathaus-Mitarbeiter Nils Igwerks die Zahlen für die Bäder und Sportanlagen vor. Im Ergebnis-Haushalt stehen 55 000 Euro für Arbeiten im Wiehe-Bad Bruchhausen-Vilsen, etwa die Reparatur von Dehnungsfugen und Fliesen. Die Unterhaltung des Schwarmer Freibads kostet 2014 nach aktueller Planung 18 000 Euro.

Jeweils 15 000 Euro sind für die Sanierung der Flutlichtmasten auf den Sportplätzen in Martfeld und Süstedt vorgesehen. Auf Nachfrage von Bernd Schneider (Grüne) bestätigte Igwerks, dass durch die neuen Lampen Energieeinsparungen zu erwarten seien.

Von einem Aufwärtstrend sprach Igwerks hinsichtlich der Nutzungsentgelte, die die Besucher der Tennishalle zahlen. Sie steigen dieses Jahr voraussichtlich von 25 000 auf 26 000 Euro.

Bei einer Gegenstimme von Werner Pankalla (CDU) stimmte der Ausschuss für den Haushalt-Teilbereich. Das gleiche Ergebnis zeigte sich bei der Abstimmung über einen Antrag des Fördervereins Hallenbad Martfeld. Der Verein möchte dieses Jahr den 2009 begonnenen Innenausbau beenden. Die Gesamtkosten betragen 22 000 Euro, der Tourismusausschuss sprach sich für einen Zuschuss über 5 000 Euro aus. Rudolf von Tiepermann (CDU) lobte das Engagement des Fördervereins. „Es werden Werte geschaffen“, fügte Andree Wächter (SPD) hinzu.

Ohne Gegenstimme nickten die Politiker später die Posten im Tourismus-Bereich ab. Da es die erste Haushalt-Beratung seit dem Zusammenschluss der Tourismusausschüsse von Samtgemeinde und Flecken war, berieten die Samtgemeinde-Politiker erstmals auch über die Zahlen des Eigenbetriebs „TourismusService“ vom Flecken.

Mit einem 9 000-Euro-Ertrag durch die Stellplatzgebühren vom Wohnmobilplatz Bruchhausen-Vilsen rechnet der Eigenbetrieb dieses Jahr. „2013 haben 1 867 Personen den Platz genutzt“, sagte Verwaltungsmitarbeiterin Cattrin Siemers.

Laut Siemers arbeitet die Verwaltung derzeit Angebote im Gesundheitstourismus aus. „Die Flyer sollen bis zur regiolife-Messe Ende April fertig sein.“ Des Weiteren sei geplant, 2014 QR-Codes für Smartphones an den Sehenswürdigkeiten in der Samtgemeinde anzubringen.

„Sehr gut“ laufen nach Siemers‘ Worten die Gruppentouren, die der „TourismusService“ organisiert. Im vergangenen Jahr habe man damit 6 200 Euro eingenommen. Carola Schwecke vom „TourismusService“ ergänzte: „Wir bieten sieben Touren an, im Mittelpunkt steht jeweils eine Fahrt mit der Museumsbahn. Künftig wollen wir das Angebot noch individueller gestalten, mit einem Baukasten-System.“ 2013 hätten fünf Gruppen ein Pauschalangebot und 111 eine Gästeführung genutzt. „Meistens sind es Tagesausflügler“, sagte Schwecke.

Die Künstlergagen steigen dieses Jahr von 16 500 auf 19 000 Euro. „Das liegt daran, dass wir wieder Kunst im Park haben“, erklärte Schwecke. „Das Thema lautet ,I have a dream‘, und die Bewerbungen laufen.“ Für die „Musik im Park“-Reihe seien bereits fast alle Bands gebucht. Start ist am 28. Mai mit Blues-Sänger Big Daddy Wilson. · mah

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Fotostrecke: Werder schlägt Freiburg denkbar knapp

Fotostrecke: Werder schlägt Freiburg denkbar knapp

Meistgelesene Artikel

Agnes Steckel über ihre Flucht 1944

Agnes Steckel über ihre Flucht 1944

Brinkumer Autokino geht in die Verlängerung: Filme bis mindestens 27. Mai 

Brinkumer Autokino geht in die Verlängerung: Filme bis mindestens 27. Mai 

Reisender im Ruhestand

Reisender im Ruhestand

Twistringer Schwimmpark: Start in die Badesaison im Juni möglich

Twistringer Schwimmpark: Start in die Badesaison im Juni möglich

Kommentare