Arbeiten starten in Kürze

Neue Decken für fünf Straßen

Asendorf/Schwarme - Von Mareike Hahn. Fünf Straßen in Asendorf und Schwarme werden in den nächsten Wochen saniert. Für vier der Vorhaben kassieren die Gemeinden dank des niedersächsischen Programms „Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung“ (ZILE) ordentlich Zuschüsse. „Alle Straßen bekommen eine neue Fahrbahndecke“, erklärt Bauamtsleiter Torsten Beneke.

In Asendorf beginnen in diesen Tagen die Arbeiten an der Schulstraße, am Essener Berg und am Niemannsbruch. Die Sanierung der Schulstraße kostet laut Beneke voraussichtlich rund 244 000 Euro, der Zuschuss beträgt 81 000 Euro. Beim Essener Berg gebe das Land 36 000 Euro zu den 76 000 Euro Gesamtkosten dazu. Ohne Zuschuss finanziere die Gemeinde Asendorf die Maßnahme am Niemannsbruch, die mit rund 60 000 Euro zu Buche schlage.

Auch in Schwarme solle es noch diesen Monat losgehen. Für 130 000 Euro erneuere die Gemeinde die Straße Am Moor, 55 000 Euro davon zahle das Land. Die geplanten Arbeiten am Kiebitzheideweg seien mit 161 000 Euro veranschlagt, der Zuschuss liege bei 62 000 Euro.

„Alle Maßnahmen müssen bis zum 10. Oktober abgeschlossen und abgerechnet sein, um die Zuschüsse zu erhalten“, erklärt Beneke. Er verspricht, dass die Gemeinden die Anwohner vorher auf den jeweiligen Baubeginn hinweisen und eventuelle Zufahrtsschwierigkeiten mit ihnen besprechen werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Meistgelesene Artikel

Freibadteam bereit für mehr als 100.000 Besucher

Freibadteam bereit für mehr als 100.000 Besucher

„Reichsbürger“ im Landkreis: „Menschen aus unserer Mitte“

„Reichsbürger“ im Landkreis: „Menschen aus unserer Mitte“

900 Gäste rocken das Infinity-Revival

900 Gäste rocken das Infinity-Revival

Milchlaster kollidiert mit Personenwagen

Milchlaster kollidiert mit Personenwagen

Kommentare