Arbeiten starten in Kürze

Neue Decken für fünf Straßen

Asendorf/Schwarme - Von Mareike Hahn. Fünf Straßen in Asendorf und Schwarme werden in den nächsten Wochen saniert. Für vier der Vorhaben kassieren die Gemeinden dank des niedersächsischen Programms „Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung“ (ZILE) ordentlich Zuschüsse. „Alle Straßen bekommen eine neue Fahrbahndecke“, erklärt Bauamtsleiter Torsten Beneke.

In Asendorf beginnen in diesen Tagen die Arbeiten an der Schulstraße, am Essener Berg und am Niemannsbruch. Die Sanierung der Schulstraße kostet laut Beneke voraussichtlich rund 244 000 Euro, der Zuschuss beträgt 81 000 Euro. Beim Essener Berg gebe das Land 36 000 Euro zu den 76 000 Euro Gesamtkosten dazu. Ohne Zuschuss finanziere die Gemeinde Asendorf die Maßnahme am Niemannsbruch, die mit rund 60 000 Euro zu Buche schlage.

Auch in Schwarme solle es noch diesen Monat losgehen. Für 130 000 Euro erneuere die Gemeinde die Straße Am Moor, 55 000 Euro davon zahle das Land. Die geplanten Arbeiten am Kiebitzheideweg seien mit 161 000 Euro veranschlagt, der Zuschuss liege bei 62 000 Euro.

„Alle Maßnahmen müssen bis zum 10. Oktober abgeschlossen und abgerechnet sein, um die Zuschüsse zu erhalten“, erklärt Beneke. Er verspricht, dass die Gemeinden die Anwohner vorher auf den jeweiligen Baubeginn hinweisen und eventuelle Zufahrtsschwierigkeiten mit ihnen besprechen werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Meistgelesene Artikel

Graffiti-Schmierereien in Weyhe und Syke: Erste Täter gefasst

Graffiti-Schmierereien in Weyhe und Syke: Erste Täter gefasst

Der Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen steht beim Rosenfest in voller Blüte

Der Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen steht beim Rosenfest in voller Blüte

„Typisch!“: „Es geht um Erdbeeren, um Anja und ihren Mut“

„Typisch!“: „Es geht um Erdbeeren, um Anja und ihren Mut“

Appell an Drängler: „Hupkonzerte nerven am meisten“

Appell an Drängler: „Hupkonzerte nerven am meisten“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.