Musikverrückt und vielseitig

„Spaßandas“ geben grenzenloses Konzert

Die „Spaßandas“ gastieren Samstag in Schwarme.

Schwarme - Die „Spaßandas“-Musikkapelle gastiert am Samstag, 10. Februar, um 19 Uhr in Robberts Huus in Schwarme (Hoyaer Straße 2). Die sechs Musiker stehen mit beiden Beinen auf dem Boden – und fliegen zwischen unterschiedlichen Musikrichtungen hin und her.

„Es bereitet den drei Frauen und drei Männern riesigen Spaß, sich an die Rhythmen und Melodien ferner Länder heranzutrauen“, sagt Hermann Schröder, Vorsitzender des gastgebenden Heimat-, Umwelt- und Kulturvereins „Eule“ aus Schwarme. „Die Liebe zur Musik ist das, was sie antreibt.“

Das musikalische Fundament gründet auf Gitarre, Bass, Percussion und Gesang, teilweise mehrstimmig. Den charakteristischen Sound der Gruppe prägt die konzertante Querflöte, verbunden mit den ungewöhnlichen Instrumenten Bandoneon und Resonatorgitarre. Auch in der Rhythmusabteilung herrscht Vielfalt – mit Cajon, Congas, Bongos, Djembe, Guiro, Cabasa, Wooden Agogo, Shaker und Schellenring.

Genauso vielseitig sind die dargebotenen Musikrichtungen – von Folk über Latin, Bluegrass, Rock, Blues und Jazz bis hin zu Filmmusik.

„Der Name der Band, der die Regeln der deutschen Sprache vergewaltigt, soll zeigen, dass die spielerische Freude, die von der Musikgruppe ausgeht, keine Grenzen kennt“, sagt Schröder. „Musik soll Ausdruck von Lebensfreude sein. Dazu bedarf es keiner Technik, sondern einer gelungenen Mischung diverser akustischer Musikinstrumente und musikverrückter Musiker.“

Zu den „Spaßandas“ aus dem Landkreis Osnabrück gehören: Susann Kolatek (Querflöte, Gesang), Fred Meyer (Gitarre, Gesang), Kati Rother (Kontrabass), Michael Gawlik (Bandoneon, Percussion, Bass), Heike Lehwald (Percussion) und Rolf Siegmund (Resonatorgitarre, Gesang).

Rolf Siegmund ist ein ehemaliger Mitschüler von Hermann Schröder. „In der Schulzeit in Bad Iburg nahe Osnabrück spielten wir zusammen in einer kleinen Band“, erzählt der „Eule“-Vorsitzende. „45 Jahre nach dem Abitur traf ich Rolf Siegmund wieder und erfuhr, dass er seit einigen Jahren in der bunt zusammengesetzten Band ,Spaßandas‘ spielt. Ich lud ihn und die Band spontan zu einem Auftritt in Robberts Huus ein.“

Für Getränke und Snacks ist am Samstag gesorgt. Eintrittskarten gibt es für zwölf Euro im Vorverkauf bei der Schwarmer Kreissparkasse (Hauptstraße 10) und der Volksbank (Bremer Straße 2). Reservierungen sind möglich unter E-Mail kultur@robberts-huus.de oder Telefon 04258/284.

www.spassandas.de

www.eule-ev.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Bürgermeister schickt sich selbst auf die Strecke

Bürgermeister schickt sich selbst auf die Strecke

Kommentare