1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Bruchhausen-Vilsen

Musik im Park lockt 1000 Besucher nach Bruchhausen-Vilsen

Erstellt:

Von: Anne-Katrin Schwarze

Kommentare

Open Air Konzert
Volles Haus im Kurpark beim Konzert von „Rock4U“ am Mittwoch. © Oliver Siedenberg

Br.-Vilsen – Wie war's im Park? Für die Antwort auf diese Frage brauchen die Besucher denkbar wenig Worte: „Richtig gut war's“, „herrlich“, „einfach toll“. Mit der lokalen Kultband „Rock4U“ hat der Tourismus-Service am Mittwoch bei „Musik im Park“ einen Volltreffer gelandet.

Um die 1 000 Zuhörer werden es gewesen sein, die sich im Kurpark vor der Konzertmuschel tummelten. Gute Laune, wo man hinschaute. Das lag vor allem an der Band. Sabine Pohl, Rolf Israel, Axel Howe, Tim Vogelberg, Sebastian Mehlis und Christian Gornig sind ein wortwörtlich eingespieltes Team, das Lust hat, im besten Sinne zu mucken. Außerdem stimmten die Rahmenbedingungen: ein zwar nicht lauer, aber ein Sommerabend, Getränke für jeden Geschmack, ein Park, der sich nicht zu fein ist, freier Eintritt. Ein Angebot, dass Einwohner aus allen Teilen der Samtgemeinde gerne annehmen. Die Zufahrtswege waren von Autos zugeparkt, der Park selbst mutierte zum Fahrradparkplatz, so schien es.

Stimmt die Musik, können sich die Künstler auf Stimmung verlassen. Die Besucher lieben den Mittwochabend im Park. Die einen, weil sie direkt vor der Bühne nach Herzenslust tanzen können, die nächsten, weil sie auf den Bänken und Stühlen besten Sicht- und Hörkontakt haben. Andere wieder wippen zum Feierabendbier gern mit dem Fuß, für die nächsten ist es ein Treffpunkt zum Schnacken mit Hintergrundmusik. Bei „Musik im Park“ wird gepicknickt und Federball gespielt – ein unschlagbares Erfolgsrezept, wie die zufriedenen Massen beweisen. Erst gegen 22 Uhr, nach dreieinhalb Stunden, sangen Gäste und Band gemeinsam „Ich will noch nicht nach Hause...“

Mit 1 000 Besuchern muss die Konzertreihe einen Vergleich mit dem Bassum Open Air nicht scheuen. Profi Milow hat dort vor knapp einer Woche vor nur wenig mehr zahlenden Zuschauern gespielt. Max Giesinger sorgte trotz 45 Euro teuren Stehplatzkarten zwar für volles Haus, kündigte nach 75 Minuten aber schon das letzte Lied an. Und doch gibt es einen wesentlichen Unterschied: In Bassum waren nur wenige Bassumer zu Gast, wie eine Umfrage Giesingers zeigte. In Bruchhausen-Vilsen ist „Musik im Park“ ein Heimspiel. Nicht nur für „Rock4U“.

Am 6. Juli spielt „Akkis Garage“ aus Sulingen ab 19.30 Uhr im Kurpark. Eine Indie- und Rockband mit eigenen deutschsprachigen Liedern.

Fotos auf

www.kreiszeitung.de

Auch interessant

Kommentare