Band „Lenna“ sagt aus gesundheitlichen Gründen für „Musik im Park“ ab

„Mr Moonlight“ ist der erlösende Retter

Sie retteten die erste diesjährige Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Musik im Park“ in Bruchhausen-Vilsen (von links): Hilmar Kahl (hinten), Michael Coreen, Natelle Coreen und Jens Sommerfeld. - Foto: Horst Friedrichs

Br.-Vilsen - Von Horst Friedrichs. Ende gut, alles gut: Last Minute-Premiere im Park mit musikalischem Volltreffer. Vor dieser Schlagzeile war der Mittwoch für die Veranstalter der Reihe „Musik im Park“ jedoch ein Krimi. Die Band „Lenna“ aus Stuhr war für die Eröffnung der Veranstaltungsreihe im Bruchhausen-Vilser Kurpark vorgesehen. Doch dann geschah das Unerwartete: „Lenna“ sagte ab, denn die Sängerin war krank geworden.

„Es war 14 Uhr, als wir die Nachricht erhielten“, sagte Christa Gluschak vom „TourismusService“. Danach stieg die Spannung von Minute zu Minute. „Wir waren drauf und dran, die Veranstaltung abzusagen. Doch um 17 Uhr kam der erlösende Anruf aus Balge im Landkreis Nienburg. Die Band ,Mr Moonlight‘ sprang ein“, sagte Gluschak.

Die musikalischen Retter wurden im Kurpark mit Beifall begrüßt, und sie erwiesen sich als Glücksgriff. Bei passablem trockenen Wetter spielten sie sich auf Anhieb in die Herzen der Zuhörer. Deren Schar wuchs von Minute zu Minute, und nun ging es in den Parkanlagen vor der Bühne völlig relaxed zu. Die Veranstalter konnten den nachmittäglichen Stress erleichtert abhaken. Nach einem entspannten Soundcheck der vier Musiker begann das für 20 Uhr vorgesehene Konzert fast auf die Minute genau – und entwickelte sich zum Hit.

Kein Wunder, denn die Retter der Park-Premiere stellten vom ersten bis zum letzten Ton all das unter Beweis, was hochkarätige Musiker ausmacht. Neben instrumentalen Spitzenleistungen waren das vor allem die Spielfreude, die sich in Wechselwirkung mit der Begeisterung des Publikums immer mehr steigerte, und letztlich eine Programmauswahl, mit deren Konzept die Band „Mr Moonlight“ zugleich ihr Erfolgsrezept vorstellte.

Auf Bänken und auf dem Rasen sowie an Getränke- und Imbissständen verteilte sich das Publikum beim Saisonauftakt zur „Musik im Park“. - Foto: Horst Friedrichs

Bandleader Michael Coreen (Klavier, Gitarre und Gesang) aus Balge begrüßte Gastmusiker Jens Sommerfeld (Saxofon) aus Nienburg, der die dort beheimatete „New Castle Big Band“ leitet und als Jazzmusiker im Raum Hannover/Bremen bestens bekannt ist. Bei der Zusammenstellung der Last-Minute-Formation war Jens Sommerfeld ebenso spontan eingesprungen wie die Stamm-Mitglieder der Band. Als Sängerin mit samtiger Stimme begeisterte Natelle Coreen, Michaels Ehefrau, das Publikum. Und Drummer Hilmar Kahl sorgte mit einfühlsam akzentuiertem Schlagzeug für die rhythmische Basis. Der Auftakt zur sommerlichen Musikveranstaltungsreihe war auch für „Mr Moonlight“ eine Premiere, absolvierte doch Gast-Saxofonist Jens Sommerfeld seinen ersten Auftritt mit der Band. Gelegenheit für ihn, seine überragende Tonvielfalt vom sanft einschmeichelnden Tenorsax bis zum herb-rauchigen Altsax auszubreiten. Dazu überzeugte Michael Coreens virtuoses Klavierspiel ebenso wie Natelles Solo-Gesang und der dreistimmige Gesang der Band.

Auf den Showbühnen der Aida-Kreuzfahrtschiffe ebenso zu Hause wie in der Kleinkunstdiele Bücken oder beim Nienburger Altstadtfest wusste „Mr Moonlight“ auch im Kurpark Bruchhausen-Vilsen mit deutschen und internationalen „Ohrwürmern“ – darunter aktuelle Songs, aber auch Oldies – zu überzeugen.

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Feuer zerstört Schuppen in Bassum

Feuer zerstört Schuppen in Bassum

Seit Wochen Ebbe im eigenen Postkasten

Seit Wochen Ebbe im eigenen Postkasten

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

Kommentare