Mobiles Impfteam

Jede Woche 300 Impfdosen ohne Termin in Bruchhausen-Vilsen

Anmeldung im Impfzentrum
+
Das mobile Impfteam des Landkreises kommt wieder nach Bruchhausen-Vilsen.

Samtgemeinde – Morgens um 7 Uhr ist es dieser Tage noch finster und eisig kalt. Wer sich ohne Termin impfen lassen möchte, den hält das aber nicht davon ab, für den ersten, zweiten oder dritten Piks noch vor Sonnenaufgang draußen anzustehen. „Das Interesse ist groß“, teilt Andreas Schnichels vom Ordnungsamt im Rathaus Bruchhausen-Vilsen mit. Auch Donnerstag rechnet er mit zahlreichen Menschen, die Stunden vor dem eigentlichen Termin anstehen werden, um eine von 300 kurzfristig zur Verfügung stehenden Impfdosen zu ergattern.

Am Donnerstag, 23. Dezember, und am Donnerstag, 30. Dezember, kommt wieder eines der mobilen Impfteams des Landkreises in den Flecken, um Menschen ein wohnortnahes Impfangebot zu machen. Jetzt allerdings in der Mensa-Halle am Schulzenrum, Auf der Loge 5. Letztes Mal konnten 100 Dosen über das verplante Kontingent hinaus verabreicht werden. Um 9 Uhr öffnete die Tür, um 9.10 Uhr waren alle freien Termine für den Tag vergeben. Die ersten hatten dafür seit 6.30 Uhr angestanden, berichtet Andreas Schnichels.

Diese und nächste Woche haben insgesamt 600 weitere Menschen Gelegenheit, sich vor dem schweren Verlauf einer Infektion mit Covid-19 so weit zu schützen, wie der Stand der Wissenschaft es zulässt. „Ich will niemanden auffordern, ab 7 Uhr anzustehen“, sagt Schnichels mit Blick auf die Wetterlage. Eine Alternative für diesen und den nächsten dezentralen Impftermin gibt es aber nicht. Nur, wer sich am Morgen ab 9 Uhr eine von 300 Terminkarten abholt, wird an diesem Tag bis 15 Uhr auch verbindlich geimpft.

„Beim letzten Mal funktionierte das mit den Karten problemlos“, so Schnichels. Die Leute holten sich ab 9 Uhr eine Karte ab, kamen zur angegebenen Zeit wieder und wurden ohne nennenswerte Wartezeit geimpft. So soll es auch bei den anstehenden Terminen ablaufen. Wer zuerst kommt, wird zuerst geimpft.

Seit gestern steht fest, welche Vakzine in Bruchhausen-Vilsen verimpft werden: Morgen ist es Moderna, am 30. Dezember Biontech. Das Impfangebot richtet sich an alle Bürger, die ihren Wohnsitz im Landkreis Diepholz haben oder im Landkreis Diepholz beschäftigt sind.

Obwohl der Zugang zu den dezentralen Angeboten des Impfteams vom Landkreis so einfach wie möglich sein soll, sind einige Voraussetzungen zu beachten: Entsprechend der Empfehlungen der Stiko (Ständigen Impfkommission) wird Moderna auch in Bruchhausen-Vilsen nur an Personen ab 30 Jahren verimpft, weist Andreas Schnichels auf eine Besonderheit für den morgigen Termin hin.

Ebenfalls von der Stiko festgelegt ist, dass die sogenannte „Booster“-Impfung nur möglich ist, wenn die Grundimmunisierung mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) oder dem Impfstoff von Astra Zeneca mindestens fünf Monate her ist. Die Zweitimpfung muss für den morgigen Impftermin also spätestens am 23. Juli stattgefunden haben. Wer bisher einmalig den Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten hat, muss eine Impfpause von mindestens vier Wochen einhalten. Diese Daten werden im Impfpass überprüft.

Neben diesem Dokument sind der Personalausweis sowie die Anamnese- und Einverständniserklärungen mitzubringen. „Es spart vor Ort viel Zeit und Kontakte, wenn die Formulare bereits zu Hause ausgefüllt werden“, bittet Andreas Schnichels. Die aktuellen Vordrucke finden Interessierte auch in gängigen Fremdsprachen auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts www.rki.de oder auf der Homepage www. bruchhausen-vilsen.de.

Voraussetzung für die Teilnahme ist darüber hinaus das Tragen einer FFP2-Maske, erinnert die Verwaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Sulingen braucht dringend mehr Kita-Plätze

Sulingen braucht dringend mehr Kita-Plätze

Sulingen braucht dringend mehr Kita-Plätze
Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben
Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Kommentare