Schulausschuss empfiehlt Beitragserhöhung

Ganztagsgrundschulen: Mittagessen kostet bald mehr

Br.-Vilsen - Das Mittagessen in den Ganztagsgrundschulen der Samtgemeinde und der Mensa in Bruchhausen-Vilsen wird zum neuen Schuljahr teurer. Das hat der Schulausschuss der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen in seiner Sitzung am Dienstagabend im Rathaus einstimmig empfohlen.

Nach dem Willen des Gremiums wird das Entgelt für die Mittagsverpflegung in der Mensa auf 3,50 Euro je Mahlzeit erhöht. Aktuell zahlen die Schüler drei Euro für das vor Ort vom Caterer Ti-Menü-Service aus Stuhr zubereitete Essen. Auch für Grundschüler kostet das Essen in Zukunft 3,50 Euro (statt 3,20 Euro) pro Betreuungstag. Der Betrag wird monatlich abgerechnet. Ein Beispiel: Für die Eltern der Grundschüler, die fünf Tage die Woche essen, ergibt sich eine Erhöhung des monatlichen Beitrags von 55 auf 60 Euro für elf Beitragsmonate.

„Wir haben uns erkundigt, wie die Essenspreise in den umliegenden Schulen sind“, sagte Cattrin Siemers, Ressortleiterin Bildung bei der Samtgemeinde. „3,50 Euro sind eigentlich Standard.“ Teilweise würden auch 3,80 Euro verlangt.

Die Samtgemeinde hat laut Siemers Qualitätsverbesserungen vorgenommen. Die Mensa wurde ausgebaut, die Samtgemeinde übernimmt die Verteilung des Essens mit eigenen Fahrern. Auch stellt sie den Schulen Küchenhilfen zur Verfügung und trägt die Bewirtschaftungskosten für die Mensa. Zudem seien die Kosten für die Samtgemeinde für die warme Mittagsverpflegung der Grundschulen, die das Bruchhausen-Vilser Restaurant „Esszimmer“ übernimmt, von drei auf 3,30 Euro pro Essen gestiegen.

Durchschnittlich kostet die Samtgemeinde ein Essen 4,60 Euro. „Es war nie kostendeckend, die Samtgemeinde hat immer zugeschossen“, sagte Ausschussvorsitzende Claudia Staiger. Um alle Kosten zu decken, müsste der Beitrag in den Grundschulen von 55 Euro auf 80 Euro monatlich, und in der Mensa auf 4,60 Euro pro Essen angehoben werden. Dies sei für die Eltern nicht zumutbar.

Folgt der Samtgemeinderat dem Beschluss, würde sich das von der Samtgemeinde zu tragende Defizit laut Beschlussvorlage der Verwaltung für alle Schulen und Kindertagesstätten von rund 103 000 Euro pro Jahr auf etwa 60.000 Euro, verringern. Der Sozialausschuss sprach sich in seiner jüngsten Sitzung bereits für eine Erhöhung des Elternanteils am Mittagessen in Kitas und Krippen aus.

Mit der Entscheidung des Schulausschusses einher geht eine Änderung der Satzung über die Erhebung von Beiträgen für die Mittagsverpflegung im Rahmen des Ganztagsschulbetriebs an den Grundschulen. 

vik

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Meistgelesene Artikel

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

2 500 Burpees – Schwitzen für das Hospiz Zugvogel

2 500 Burpees – Schwitzen für das Hospiz Zugvogel

Kommentare