1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Bruchhausen-Vilsen

Minister Tonne startet beim Lauf-Event „Mensch gegen Maschine“ am 10. Juli in Bruchhausen-Vilsen

Erstellt:

Von: Anne-Katrin Schwarze

Kommentare

An den Vorbereitungen für das Lauf-Event „Mensch gegen Maschine“ sind beteiligt (von links) Cynthia Haake (NLV), Till Wöllenweber (NLV), Frank Tecklenborg (AOK), Kerstin Zuege (Novo Nordisk), Axel Burmeister (DEV), Christina Damrow von der Mediengruppe Kreiszeitung, Dieter Michaelis (Lauftreff), Jasmin Beuße (Samtgemeinde), Florian Krause (Volksbank) Andreas Ull, NLV-Vizepräsident, und Christa Gluschak (Samtgemeinde). Am 10. Juli sowohl auf der Lok als auch unter den Läufern dabei: Insa Drechsel-Konukiewitz vom DEV.
An den Vorbereitungen für das Lauf-Event „Mensch gegen Maschine“ sind beteiligt (von links) Cynthia Haake (NLV), Till Wöllenweber (NLV), Frank Tecklenborg (AOK), Kerstin Zuege (Novo Nordisk), Axel Burmeister (DEV), Christina Damrow von der Mediengruppe Kreiszeitung, Dieter Michaelis (Lauftreff), Jasmin Beuße (Samtgemeinde), Florian Krause (Volksbank) Andreas Ull, NLV-Vizepräsident, und Christa Gluschak (Samtgemeinde). Am 10. Juli sowohl auf der Lok als auch unter den Läufern dabei: Insa Drechsel-Konukiewitz vom DEV. © Anne-Katrin Schwarze

Br.-Vilsen – Dampfeisenbahnen kann man noch an wenigen Orten in Betrieb sehen. Sich im sportlichen Wettstreit mit einer messen zu können, ist aber wohl ein Alleinstellungsmerkmal für Bruchhausen-Vilsen. Und offenbar so besonders, dass Kultusminister Grant Hendrik Tonne für den Wettkampf „Mensch gegen Maschine“ nicht nur die Schirmherrschaft übernommen hat, sondern sich der Herausforderung auch höchstpersönlich stellen will.

Am Sonntag, 10. Juli, stellt sich zum fünften Mal die Frage: Wer ist schneller? Und doch gehe es dabei nur in zweiter Linie um den sportlichen Ehrgeiz, betont Andreas Ull, Vizepräsdident des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV). „Das ist eine wunderbare Breitensportveranstaltung für die ganze Familie“, freut er sich nach zwei Jahren Pause auf ein Wiedersehen in Bruchhausen-Vilsen.

„Mensch gegen Maschine“ ist eine von etwa 430 Laufveranstaltungen, die dieses Jahr in Niedersachsen stattfinden sollen. Aber die einzige, die der NLV so intensiv unterstützt, unterstreicht Till Wöllenweber, NLV-Referent für Breitensport und Sportentwicklung.

Irgendwann um die 500 Starter zu haben, wünsche sich Andreas Ull für diese Veranstaltung, die der NLV gemeinsam mit der Samtgemeinde und der Museumseisenbahn sowie mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren auf die Beine stellt. Sie trafen sich in dieser Woche, um den Startschuss für die heiße Phase der Organisation zu geben. „Wir sind sicher, jetzt kommt nichts mehr dazwischen“, begrüßte Christa Gluschak, Leiterin der Stabstelle Tourismus im Rathaus, die Gäste. Die Museumsbahn hatte eigens dafür angeheizt.

Fast 300 Läufer hatte der kuriose Wettstreit vor der Pandemie angelockt. Ob die Resonanz im Frühsommer geringer ausfallen werde, weil die Menschen noch verhalten mit Events umgehen, oder ob besonders viele kommen werden, weil man endlich wieder etwas unternehmen kann – die Veranstalter wagen noch keine Prognose. Angemeldet haben sich bereits 80 Teilnehmer, „damit sind wir bisher zufrieden“, so Wöllenweber.

Bis zum 3. Juli können sich Läufer anmelden. Sogar Kinder können an den Start gehen. Im Hauptlauf geht es einzig darum: kommt ein Läufer vor der Dampflok im Ziel in Asendorf an? Dabei soll der Spaß eine ebenso zentrale Rolle spielen wie Gesundheit und Fitness.

Dass der Wettkampf zu einem erlebnisreichen Tag für die ganze Familie werden kann, dafür haben die Veranstalter zahlreiche Sponsoren ins Boot geholt. Dabei sind die Krankenkasse AOK, der Diabetesspezialist Novo Nordisk, die Volksbank, Vilsa Brunnen, das Restaurant Dillertal, die Interessengemeinschaft und der TSV Asendorf sowie der Lauftreff Bruchhausen-Vilsen. Präsentiert wird die überregional bekannte Veranstaltung von der Mediengruppe Kreiszeitung.

Wer den Lauf aus dem Zug heraus verfolgen und die Läufer anfeuern möchte, erhält Tickets ab sofort im Tourismus-Service Bruchhausen-Vilsen, an allen Vorverkaufsstellen von Nordwest-Ticket und telefonisch unter 0421/363636 oder unter tickets.museumseisenbahn.de.

Läufer finden alle Informationen unter www.wettlauf-Mensch-machine.de.

Auch interessant

Kommentare