Draußen Regen, drinnen strahlen die Besucher

Die Messe „Frauensache“ kommt super an

+
Sehen, anfassen, erklären lassen und (aus-)probieren standen im Mittelpunkt der Messe.

Br.-Vilsen - Von Jana Wohlers. Wenn Schals Wasserhähne schmücken und Kleidung Küchenschränke dekoriert, wenn zwischen Kühlschrank und Herd Massageliegen stehen und vor dem Backofen Make-up getestet wird, dann ist es in Bruchhausen-Vilsen wieder Zeit für die Messe „Frauensache“.

Am Sonntag schlenderten bereits kurz nach der Eröffnung hunderte Besucher durch die Gänge der „Küchenwelt Klingeberg“ – Klönen, Shoppen, Schlemmen und Warteschlangen waren inklusive bei der Veranstaltung.

Aufgeregte Organisatorinnen

Sie sind natürlich jedes Jahr wieder aufgeregt und hoffen, dass überhaupt jemand kommt, verrieten die Organisatorinnen Svenja Ehlers, Corinna Pessel und Diana Rehnert. Angesichts des ebenso hektischen wie gemütlichen Treibens erschienen die Ängste der Frauen schlicht abwegig. Fröhlich quatschend tummelten sich die Besucherinnen durch die farbenfrohen und bunt dekorierten Messegänge. Und auch der männliche Teil der Besucher – ob mitgeschleift oder freiwillig mitgekommen, sei dahingestellt – schaute sich interessiert um. Bei Flammkuchen, Torten und Kuchen sowie jeder Menge Getränke ließ es sich trotz Tupperware-Desinteresse auf der „Frauensache“ ganz gut aushalten.

„Von allem was, für alle was“ lautete das Motto der Messe, und damit hatten die Organisatorinnen nicht zu viel versprochen: Das Angebot reichte von Make-up, Parfum, Pflegeprodukten und Schönheitsangeboten über verschiedene Stände zu den Themen Kochen, Backen, Basteln, Dekorieren und Schmuck bis hin zu Fitness, Fotos und kleinen Haushaltshelfern. Es bot für jeden Geschmack die passende Küchenkoje. Von denen gab es für jeden Aussteller eine.

Gute Mischung aus altbekannten und neuen Ausstellern

Die gute Laune der Ausstellerinnen übertrug sich auf die Besucher.

„Das System ist wirklich gut durchdacht. Man hat eine große Auswahl, und trotzdem bleibt alles überschaubar und gemütlich“, lobte eine Ausstellerin. Auch Melanie Bockhop, die mit ihren unter den Besuchern fast schon legendären Produkten vom Hof Graue auf der „Frauensache“ ausstellte, fand lobende Worte: „Ich bin schon mehrere Jahre dabei, und es macht jedes Jahr wieder Spaß.“ Die gute Laune unter den rund 40 Ausstellern übertrug sich schnell auf die Besucher. Schlechte Laune trotz strömenden Regens draußen suchte man auf der Frauenmesse vergeblich.

Die Organisatorinnen erklärten, sie versuchen, jedes Jahr ein neues, interessantes Angebot auf die Beine zu stellen. Es gebe natürlich ein paar Dauerbrenner, andere Aussteller aber sind neu und bieten mit ihrem Angebot viel Abwechslung.

Mit den Gedanken schon im nächsten Jahr

Egal, welchen Stand man betrachtete: Das Interesse der Besucher war unbändig. Martina Pohl war mit einem „Shabby Chic“-Stand in Bruchhausen-Vilsen vertreten. „Der ,Shabby Chic‘ umfasst die Kunst des Unvollkommenen, Unperfekten“, erklärte sie. „Ich arbeite zumeist mit alten Möbeln, die ich entweder neu bearbeite oder aus deren Einzelheiten ich Unikate anfertige.“ Wie das gemeint war, zeigte unter anderem ein Kerzenhalter aus alten Stuhlbeinen.

Messe "Frauensache" in Bruchhausen-Vilsen

Die „Frauensache“ soll auch in den kommenden Jahren wieder auf die Beine gestellt werden, sagten die Veranstalterinnen. „Die Veranstaltung ist einzigartig schön und wäre aus unseren Terminkalendern nicht mehr wegzudenken“, lobte eine begeisterte Besuchergruppe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Kommentare