Schwarmer Verein ehrt Ehrenamtliche

80 Menschen halten den TSV am Laufen

+
Der Ehrenamtliche Erik Plenge gibt mindestens zwei Mal die Woche Schwimmtraining. Zudem leitet er das Familientriathlon-Orgateam und kümmert sich um Sponsoren für die jährliche Großveranstaltung. „Das Ganze macht er mit viel Herzblut, und wer ihn kennt, weiß, dass alles, was er anfasst, Hand und Fuß hat“, lobt der TSV.

Schwarme - Einen Ehrenamtstag hat der TSV Schwarme kürzlich im Gasthaus Zur Post veranstaltet. Das teilt Inge Fischer im Namen des Vereins mit.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Oliver Hüneke sprach Schwarmes Bürgermeister Johann-Dieter Oldenburg, ehemaliger Vorsitzender, ein Grußwort und dankte den Ehrenamtlichen.

Es folgte ein Vortrag von Frank Osterloh, dem zweiten Vorsitzenden. „Die Bereitschaft, ein Ehrenamt zu übernehmen, verdient für sich allein schon hohe Anerkennung und Respekt und hat auch viel mit gesellschaftlicher Verantwortung zu tun, die in der heutigen Zeit leider in vielen Bereichen nicht mehr so ausgeprägt ist“, sagte er und freute sich: „Bei uns halten circa 80 Ehrenamtliche den Verein am Laufen, von denen heute Abend circa 40 unserer Einladung gefolgt sind.“

Osterloh fuhr fort: „Die Ehrenamtlichkeit und Freiwilligenarbeit spielt in Sportvereinen eine große, wenn nicht sogar die größte Rolle. Sie ist für den Sportverein überlebenswichtig.“ Er bezeichnete den Verein als „eine Selbsthilfeorganisation. Sie finanziert sich selbst; hauptsächlich durch die Beiträge, aber insbesondere durch die ehrenamtliche, freiwillige Arbeit von Mitgliedern.“

„Ihr trainiert, ihr betreut, ihr helft“

Osterloh lobte die Anwesenden: „Ihr bereitet euch vor, ihr trainiert, ihr betreut, ihr beaufsichtigt, ihr helft, ihr kontrolliert, ihr motiviert, ihr organisiert und und und.“

Für Jung und Alt seien der Sport und eine Mitgliedschaft im Sportverein eine gute Freizeitbeschäftigung, die nicht nur Gesundheit und Fitness fördere, sondern zugleich wertvolle Erfahrungen und Orientierung vermitteln könne.

War in den vergangenen Jahren immer ein Mitglied als „Ehrenamtlicher des Jahres“ geehrt worden, hat der TSV diesmal entschieden, alle Ehrenamtlichen auszuzeichnen und ihnen je ein Geschenk zu überreichen. „Um ihnen gegenüber unsere Wertschätzung und unseren Dank zu zeigen, werden wir die nächsten drei Jahre jedes Jahr an unsere Übungsleiter ein TSV-Geschenk verteilen, immer am Ehrenamtstag“, kündigte Osterloh an. „Die TSV-Geschenke sind nicht käuflich zu erwerben, sodass es diese exklusiv gibt.“ In diesem Jahr handelte es sich um Taschen.

Der Verein möchte zusätzlich neue Ehrenamtliche gewinnen und motivieren, sich zum Beispiel als Übungsleiter oder Schiedsrichter ausbilden zu lassen. „Die Inhalte von Übungsleiterausbildungen sind vielfältig und reichen vom Grundlehrgang im Bereich Breitensport über Aufbaulehrgänge bis hin zu Spezialblocklehrgängen für einzelne Sportarten“, warb Osterloh. Interessierte könnten eine Lehrgangsbroschüre beim TSV anfordern.

Projekt für Freiwillige vorgestellt

Osterloh stellte das Projekt „Freiwillige vor“ vor, an dem der TSV Schwarme teilnimmt. Das Projekt wird gefördert durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, die Teilnehmer können Fördergelder unter anderem für Ehrungen und Dankesabende beantragen, was der TSV für den Ehrenamtstag getan hat.

Nach einem gemeinsamen Essen stellte Vorsitzender Hüneke alle ehrenamtlichen Trainer, Schiedsrichter, Spartenleiter und Vorstandsmitglieder vor und lobte sie. Auch die Orgateams würdigte er, beispielsweise das Projektteam vom Schwarmer Familientriathlon um Erik Plenge sowie das Kompetenzteam Sportplatz um Heinz-Dieter Esdorn.

Im Anschluss saßen alle in netter Runde zusammen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Dienstag

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Dienstag

Meistgelesene Artikel

Realitätsnahe Feuerwehr-Übung nach Abrissparty in Heiligenfelde

Realitätsnahe Feuerwehr-Übung nach Abrissparty in Heiligenfelde

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde ein Besuchermagnet

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde ein Besuchermagnet

Alle Katastrophen in einer App: Biwapp im Landkreis Diepholz verfügbar

Alle Katastrophen in einer App: Biwapp im Landkreis Diepholz verfügbar

Autofahrer kommt in Twistringen von Fahrbahn ab - schwer verletzt

Autofahrer kommt in Twistringen von Fahrbahn ab - schwer verletzt

Kommentare