Förderantrag

Radverbindung: Martfeld geht seinen Weg

Martfeld - Der Weg wird steiniger, aber die Gemeinde Martfeld will ihn trotzdem weitergehen. Sie ist bereit, einen größeren Aufwand als erwartet auf sich zu nehmen, um den gewünschten Radwegen von Martfeld nach Loge und von Martfeld nach Hustedt ein Stück näher zu kommen.

„Wir wollen ja zunächst den Weg nach Loge in das Klimaschutz-Förderprogramm des Bunds reinbringen“, erklärt Gemeindedirektor Bernd Bormann. „Anfangs machte es den Anschein, dass es relativ einfach ist, den Antrag zu stellen. Mittlerweile wissen wir: Die Unterlagen, die wir einreichen müssen, haben doch erheblichen Umfang. Im Prinzip müssen es komplett fertige Baupläne sein.“ Dennoch wolle die Gemeinde es probieren und fristgemäß bis Ende September den Antrag einreichen.

„Nun laufen Abstimmungsgespräche, koordiniert von der Verwaltung“, sagt Bormann. Der Wegezweckverband kümmere sich um die Planung. „Ob wir auch eine externe Begleitung zur Antragstellung brauchen, müssen wir gucken. Ich glaube es aber nicht.“

Für das Förderprogramm kann Martfeld pro Jahr nur einen Weg anzumelden versuchen. Den Anfang soll die Verbindung nach Loge machen. „Hustedt wollen wir danach zeitnah angehen“, verspricht Bormann. 

 mah

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

Kommentare