Andreas Schnichels verstärkt Rathaus-Team

Ein Mann, der vieles kann

Andreas Schnichels

Bruchhausen-Vilsen - Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann spricht von einem „Glücksfall“, Bürgerservice-Chef Volker Kammann von einer „Win-win-Situation“. Beide freuen sich schon jetzt – und das ist kein Scherz – auf den 1. April. Dann nämlich tritt Andreas Schnichels seinen Dienst im Rathaus in Bruchhausen-Vilsen an.

Wie berichtet, hat Bormann ein neues Personalkonzept für seine Verwaltung erarbeitet. Nachdem der frühere Kämmerer Andreas Schreiber im Februar seinen neuen Job in Verden angetreten hatte, wurde der ihm bis dahin anvertraute Fachbereich Zentrale Dienste in die Bereiche Finanzen, Personal und Kommunalverfassung aufgeteilt. Den Bereich Finanzen übernahm der neue Kämmerer Hannes Homfeld. Der Bereich Personal wurde in den Fachbereich Bürgerservice unter Kammanns Leitung integriert. Und in die Zuständigkeit von Cattrin Siemers, Allgemeine Vertreterin des Samtgemeindebürgermeisters und Leiterin des Fachbereichs Bildung, fällt jetzt auch das Thema Kommunalverfassung.

Weil auf Kammann und sein Team, die wegen der Flüchtlingsarbeit ohnehin schon stark belastet sind, nun also mit dem Personal-Bereich noch zusätzliche Aufgaben zukommen, muss Verstärkung her. Da kam die Initiativbewerbung von Andreas Schnichels gerade Recht. „Er macht in Rehden genau das, was wir brauchen“, sagt Bormann und zählt auf: „Markt, Feuerwehr, Ordnungsamt, Sozialamt, Flüchtlingsthemen. Es ist beruhigend, jemanden zu haben, der sich mit allem auskennt.“

Auch Fachdienstleiter Kammann ist froh über den Neuzugang: „Andreas Schnichels wird mich wesentlich entlasten auch bei führenden Aufgaben“, sagt er. „Und er soll in die Flüchtlingsarbeit mit einsteigen.“

Der 49-jährige Schnichels lebt seit mehr als 20 Jahren in Asendorf. Seit 29 Jahren arbeitet er bei der Samtgemeinde Rehden, seit 13 Jahren als Leiter des Fachbereichs Bürgerdienste. „Ich dachte, wenn ich noch mal einen neuen Impuls setzen will, ist das jetzt ein guter Zeitpunkt“, sagt der Vater zweier Kinder. Er kenne Kammann schon lange: „Wir sind uns immer recht nahe in unseren Meinungen.“

Schnichels, dessen Frau Kerstin auch im Rathaus Bruchhausen-Vilsen (im Fachbereich Bildung) arbeitet, sieht seinem neuen Job mit Vorfreude entgegen: „Ich war schon immer geprägt von hoher Flexibilität. Ich gehe die neue Aufgabe mit viel Hoffnung an.“

In seiner Freizeit engagiert sich der 49-Jährige vor allem rund um den Handballsport. Er leitet nicht nur die Handballspielgemeinschaft Bruchhausen-Vilsen/Asendorf, sondern ist auch als Trainer und Schiedsrichter im Einsatz. Ferner spielt er gerne Dart.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Kommentare