Loger Musiktage starten heute / Internationale Tanzgruppen treten auf

Die Hauptstadt der Folklore

+
Die Trachtenkapelle „Elters-Rhön“ aus Hessen spielt unter anderem böhmische, slowakische und volkstümliche Blasmusik.

Loge - Loge wird an diesem Wochenende zur Hauptstadt der Folklore. Die Musiktage locken zum zwölften Mal internationale Tanz- und Musikgruppen auf die Bühne beim Schützenhaus (Hoyaer Straße 13). Das Musik- und Folklore-Festival läuft von heute bis Sonntag, 3. August.

Los geht‘s heute um 19.30 Uhr mit einer öffentlichen Generalprobe. Bei freiem Eintritt sehen die Besucher die Jugendtanzgruppe Loge sowie das russische Ensemble „Solovushki“, das ebenfalls nicht zum ersten Mal bei den Musiktagen auftritt. Der Name „Solovushki“ bedeutet übersetzt „Kleine Nachtigallen“. Die Tänzer pflegen seit 1993 die traditionelle russische Kultur. Sie versprechen eine Mischung aus Volksliedern, traditioneller Tanzkunst, altrussischen Musikinstrumenten und Theateraufführungen. Vadim Tschekusov spielt dazu Ziehharmonika.

Der Höhepunkt des Festivals ist morgen: Ab 19 Uhr geht es mit abwechslungsreichen Aufführungen durch die ganze Welt der Folklore. Internationales Flair, mitreißende Darbietungen und gute Stimmung sind laut Pressemitteilung garantiert: Die 20 Jahre alte Jugendtanzgruppe des Schützenvereins Loge-Tuschendorf, die das Fest ausrichtet, spricht von einem „Muss für Freunde der Blasmusik und des internationalen Volkstanzes“. Die Moderation übernimmt Elke Isensee. Für Essen und Getränke ist gesorgt.

Den Auftakt morgen macht die 1926 gegründete Trachtenkapelle „Elters-Rhön“ aus Hessen. Das 47-köpfige Ensemble spielt unter der musikalischen Leitung von Dirigent Markus Arnold bekannte Rhönlieder sowie Arrangements der böhmischen, slowakischen und volkstümlichen Blasmusik.

Als nächstes begeistert die Jugendtanzgruppe Loge das Publikum. Die 16 Mädchen im Alter von sieben bis 24 Jahren bringen unter der Leitung von Elke und Werner Isensee Volkstänze auf die Bühne. Anschließend ist „Solovushki“ zu erleben.

Morgen Abend

Höhepunkt des Festivals

„Ovos di Campo“ bringt danach Samba-Klänge ins Festzelt. Die Martfelder Gruppe unter der Leitung von Nicole Gehlen verbreitet mit südamerikanischen Rhythmen und bunten Kostümen gute Stimmung. Auch die Tanzsportgemeinschaft Landjugend Asendorf und der Musikzug der Grafenstadt Hoya zeigen ihr Können. Heyo Spekker spielt Akkordeon.

Alle Ensembles treten mehrfach auf, bevor die Trachtenkapelle „Elters-Rhön“ nach 23 Uhr das große Finale mit einem gemeinsamen Tanz und der Verabschiedung einläutet.

Am Sonntag geht es weiter. Um 10.30 Uhr beginnt das große Frühkonzert mit Musik der Trachtenkapelle. Um 12 Uhr gibt es ein Mittagessen, und ab 12.30 Uhr ist ein Konzert der Kolkmusikanten geplant: Sie spielen Märsche, Walzer und Polkas.

Eintrittskarten für die Veranstaltungen morgen und am Sonntag sind im Vorverkauf bei der Kreissparkasse Martfeld sowie unter Telefon 04255/ 931110 erhältlich.

as

www.loger-musiktage.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Besucheransturm auf den Heide Park: Colossos fährt wieder

Besucheransturm auf den Heide Park: Colossos fährt wieder

Meistgelesene Artikel

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Ein Hühnerei kommt beim Stockcar-Rennen in Martfeld zum Einsatz

Ein Hühnerei kommt beim Stockcar-Rennen in Martfeld zum Einsatz

Nach Urteil gegen 53-Jährigen: Prozess um deponierte Bomben geht weiter

Nach Urteil gegen 53-Jährigen: Prozess um deponierte Bomben geht weiter

Bei Rot: Fordfahrerin kollidiert mit BMW

Bei Rot: Fordfahrerin kollidiert mit BMW

Kommentare