Erste „Bücherbescherung“ der Buchhandlung Böhnert

Lesetipps: Das muss unter den Baum

Ihre aktuellen Lieblingsbücher stellten bei der „Bücherbescherung“ vor (von links): Kirsten Hohberg, Julia von Hammerstein, Kim-Anne van Veldhuizen, Beate Solleder und Andrea Fladung. Foto: Horst Friedrichs

Br.-Vilsen – „Hätten Sie’s gern spannend? Lieber romantisch? Oder eher sachlich?“ Auf all diese Fragen haben Böhnerts Buchhändlerinnen perfekt passende Antworten. Das bewiesen sie am Mittwochabend vor 80 Gästen auf höchst unterhaltsame Weise. „Bücherbescherung“ war das gut einstündige Programm überschrieben, in dem die fünf Mitarbeiterinnen der Buchhandlung Böhnert in Bruchhausen-Vilsen ihre Lieblingsbücher der aktuellen Saison vorstellten. Und jeder Besucher ging mit einem literarischen Füllhorn voller Anregungen nach Hause.

Zum ersten Mal gab es in der Buchhandlung im Luftkurort die „Bücherbescherung“, wie Filialleiterin Beate Solleder in ihrer Begrüßungsansprache erklärte. Im Rahmen der vorweihnachtlich eingestimmten Veranstaltung berichtete Andrea Fladung über ihre Lieblingslektüre aus dem Bereich Spannung. Kirsten Hohberg übernahm die Vorstellung ihrer Favoriten aus der Abteilung Jugendbuch. Neuerscheinungen aus dem Sektor Unterhaltung und Spannung schilderten Kim-Anne van Veldhuizen und Julia von Hammerstein.

Zum Auftakt gab es eine Überraschung von Andrea Fladung, die gewissermaßen außer der Reihe den Ratgeber „Abnehmen mit Brot und Kuchen“ von Gildane Altekrüger vorstellte. Das Überraschende erläutert die Autorin als Foodbloggerin „Die Wölkchenbäckerei“ für alle Leser, die bei der Umstellung ihrer Ernährung auf Brot, Kuchen und andere Leckereien nicht verzichten wollen. Das erreicht die „Wölkchenbäckerei“ unter anderem dadurch, dass sie in ihren Rezepten auf Zucker und Weizenmehl verzichtet. Wie gut das Ergebnis schmeckt, demonstrierte Andrea Fladung, indem sie einen Teller voller Brotproben herumreichte, die sie vor der Veranstaltung gebacken hatte. Dafür gab es ausnahmslos Lob von den Verkostern.

Einem der erfolgreichsten Künstler aller Zeiten ist die Biografie „Ich Elton John“ gewidmet. In dem Buch, das Julia von Hammerstein als ihren Favoriten vorstellte, erzählt der Sänger die Geschichte seines außergewöhnlichen Lebens. Aus der Biografie las Julia von Hammerstein einen Absatz vor, in dem Elton John von seiner Begegnung mit Audrey Hepburn beschreibt, wie sie kurzerhand in den Swimmingpool steigt und einen toten Frosch herausholt, während er, Sir John, noch überlegt, wie man das am besten anstellen könnte. Außerdem präsentierte die Buchhändlerin zwei weitere Werke über Elton John, nämlich einen Bildband von Terry O’Neill und die DVD „Rocketman“.

Aus dem romantischen Teil der Buchneuerscheinungen stellte Beate Solleder ihren Favoriten-Titel „Die Kunst und das Glück eines Sommers“ vor. In dem berührenden Roman über die Liebe der jungen Malerin Paula Modersohn-Becker schildert die Autorin Sophia von Dahlwitz die Zeit der Künstlerin in Worpswede. Als besonders herzergreifend hob Beate Solleder die Beziehung zu Paula Modersohn-Beckers Modell, dem Mädchen Marlen, hervor, das nie stillsitzen konnte und fortwährend plapperte, sich dabei aber als eine ganz besondere Persönlichkeit entwickelte.

„Der Store“ heißt der weltgrößte Onlinestore im gleichnamigen Roman von Rob Hart, den Kim-Anne van Veldhuizen als ihren spannungsgeladenen Favoriten wählte. Eine Industriespionin und ein Security-Mann, die beide in dem perfekt geregelten Cloud-System des Unternehmens arbeiten, kommen sich in zeit- und gesellschaftskritischen Thriller näher, obwohl sie völlig gegensätzliche Ziele verfolgen.

Kirsten Hohbergs erste Bücherwahl war „Buchstabenzauber“ von Christoph Biemann. Der Autor ist Eltern, Großeltern und Kindern aus „Die Sendung mit der Maus“ bekannt. Mit seinem Buch möchte er junge Menschen für das Lesen begeistern, und so beschreibt er im ersten Teil, was in einem menschlichen Kopf beim Lesen vor sich geht. Als augenzwinkernde Erkenntnis daraus zitierte Kirsten Hohberg: „Wer liest, verdient später mehr Geld.“ Und Antworten gibt es auf die Frage aller Fragen der Erwachsenen: „Wie kann ich mein Kind fürs Lesen begeistern?“

Weitere Buchtipps:

Beate Solleder: „Blackbird“ (Matthias Brandt), auch als Hörbuch, „Das geheime Leben der Bäume“ (Bildband von Peter Wohlleben); Kim-Anne van Veldhuizen: „Die schönste und traurigste aller Nächte“ (Mauricio Gomyde), „Das rote Adressbuch“ (Sofia Lundberg), „Frei.Luft.Hölle“ (Are Kalvø); Andrea Fladung: „The Chain“ (Adrian McKinty), „Offline“ (Arno Strobel); Kirsten Hohberg: „Die unendliche Geschichte“ (Michael Ende), „Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit“ (Charlotte Roth), „Ein Weihnachtsgeschenk für Walter“ (Barbara Wersda); Julia von Hammerstein: „Nebelinsel“ (Zoe Gilbert), „Dort Dort“ (Tommy Orange). Mehr Infos bei

der Buchhandlung (Telefon 04252/859).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Meistgelesene Artikel

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL-Stiftung weiß von nichts

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL-Stiftung weiß von nichts

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kommentare