Neun Veranstaltungen für Literaturliebhaber

„Martfelder Literaturtage“ bieten Poesie, Geschichten auf Platt

+
Sie werden am Wochenende zu Vorlesern: (auf dem Sofa, von links) Wilfried Nordbruch, Regina Nordbruch, Hermann Meyer-Toms, Dorothea Küttner, Heinrich Gräpel und Kochar Abdullah sowie (vorne) Axel Hillmann und Barbara Hache.

Martfeld - Das kühle Wetter lädt dazu ein, mit einem guten Buch und einer Tasse Tee in eine andere Welt einzutauchen. Möglich ist das am Wochenende in Martfeld und Umgebung auf besondere Art: Zum achten Mal haben Lesebegeisterte und Literaturliebhaber aus der Region die „Martfelder Literaturtage“ organisiert. Alle Beteiligten freuen sich auf viele interessierte Zuhörer. Diese können aus insgesamt neun Veranstaltungen wählen, deren Besuch bis auf eine Ausnahme kostenfrei und ohne Anmeldung möglich ist:

Freitag, 3. November

18 Uhr, privates Wohnzimmer, Alte Bremer Straße 18, Martfeld

Dorothea Küttner liest aus der Autobiografie „Warte nicht auf bessere Zeiten!“ von Dichter und Liedermacher Wolf Biermann. Der Hamburger galt als die Stimme des Widerstands in der DDR. „Bei aller Heftigkeit des Erlebten lesen sich Biermanns Erinnerungen mitunter wie ein großer Schelmenroman“, sagt Küttner.

20 Uhr, bei Irena Hilbig, In der Heide 7, Martfeld

Literatursofa unter dem Motto „Selbst vorlesen oder sich vorlesen lassen“. Dazu gibt es Musik von „Landbardel“ und „Bardelino“.

Samstag, 4. November

16 Uhr, Fehsenfeldsche Mühle, Kirchstraße 14, Martfeld

Axel Hillmann und Kochar Abdullah, der aus dem kurdischen Teil Iraks nach Martfeld geflohen ist, lesen auf Deutsch und Kurdisch Gedichte von Abdullah Goran aus dem Buch „Blutige Rose“. Goran (1904 - 1962) gilt als Vater der modernen kurdischen Literatur. Er schrieb sowohl romantische Oden als auch politische Gedichte. Goran wandte sich in seinen Gedichten scharf gegen die Frauendiskriminierung und die sogenannten Ehrenmorde. In der Lesepause gibt es kurdische Speisen.

19 Uhr, Fehsenfeldsche Mühle, Kirchstraße 14, Martfeld

Axel Hillmann und Barbara Hache bieten eine Lesung in aufeinanderfolgenden Dialogen. Die Grundlage bildet das Drama „Reigen“ von Arthur Schnitzler aus dem Jahr 1903. Thema ist die heuchlerische Sexualmoral der Wiener Gesellschaft zur Jahrhundertwende, geprägt von männlichen Privilegien und Vorurteilen.

19 Uhr, Steinmetzwerkstatt Robert Söffker, Kleinenborstel 53, Kleinenborstel

Algeth Weerts und Regina Suchetzky lesen unter dem Titel „Poesie & Politik“ einige Texte zum Zeitgeschehen sowie Geschichten vom syrischen Erzähler Rafik Schami. Zudem bringen sie Textauszüge aus Zeitungen und aktuellen Dokumentationen zu Gehör.

Sonntag, 5. November

15 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Hustedter Dorfstraße 47, Hustedt

Döntjes, Gedichte, Geschichten in Hoch- und Plattdeutsch bei Kaffee und Kuchen bieten Sigrid Gantke und Richard Klausen im Dorfgemeinschafthaus an. Die Teilnahme an „Plattdütsche Vertellers“ kostet sechs Euro. Anmeldungen sind erbeten unter Telefon 0170/6574226.

15 Uhr, Biohof Meyer-Toms, Kiebitzheideweg 6, Schwarme

Hermann Meyer-Toms liest philosophische Geschichten aus Kamerun, dem Land der 230 Sprachen, einem Land, in dem Freunde von einem Teller essen.

17 Uhr, Alte Post, Hauptstraße 19, Martfeld

Heike Bomers und Ulrike Brandstädter lesen aus „Just Kids“, der Autobiografie der Sängerin Patti Smith, deren Musik und Leben gleichermaßen radikal, wild und sensitiv waren.

18 Uhr, Hof Homfeld (Söffker), Kleinenborstel 53, Kleinenborstel

Geschichten vom Leben auf dem Bauernhof in Hoch- und Plattdeutsch bieten Heinrich Gräpel sowie Regina und Wilfried Nordbruch. Zu hören gibt es Texte von Charlotte Homfeld („Tante Lotti“), Magdalene Weber geb. Köster, Johann D. Beckmann und anderen Autoren aus der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Wie werde ich Gärtner/in?

Wie werde ich Gärtner/in?

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Meistgelesene Artikel

Gleich vier Einbrüche in einer Nacht

Gleich vier Einbrüche in einer Nacht

Mehr als 2 .000 Besucher bei „Summer in the City“

Mehr als 2 .000 Besucher bei „Summer in the City“

„Ein echter Kasper“ sucht neues Zuhause

„Ein echter Kasper“ sucht neues Zuhause

33 Monate voller Angst und Einsamkeit - als Taliban-Geisel in Pakistan

33 Monate voller Angst und Einsamkeit - als Taliban-Geisel in Pakistan

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.