Leckereien aus aller Welt

Drittes Sommerfest des Vereins „Lebenswege begleiten“

+
Groß und Klein hatten viel Freude.

Br.-Vilsen - Etwa 250 geflüchtete Menschen leben derzeit in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen. Ein Großteil von ihnen wird durch den Verein „Lebenswege begleiten“ betreut, der unter anderem runde Tische der Helfer in Schwarme/Martfeld, Asendorf und Bruchhausen-Vilsen koordiniert, Sprachkurse anbietet und Koch- und Nähgruppen organisiert.

Nunmehr zum dritten Mal hat der Verein zu einem interkulturellen Sommerfest auf seinem Vereinssitz Auf der Loge in Bruchhausen-Vilsen eingeladen. Hajo Köster, einer von vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern von „Lebenswege begleiten“, hatte die Veranstaltung mit einem mehrköpfigen Team geplant und organisiert. In seiner kurzen Begrüßungsansprache betonte er die besondere Bedeutung des gemeinsamen Zusammenseins und Dialogs, sowohl für die Flüchtlinge als auch für deren Betreuer. Obwohl es schon das dritte Sommerfest sei, habe man nicht in Routine erstarren wollen und sich deshalb entschlossen, die betreuten Menschen mit in die Planungen einzubinden. Trotz des derzeit großen Veranstaltungsangebots habe man mit dem Termin das Ende des Ramadan abgewartet, damit nach der Fastenzeit alle nach Herzenslust Essen und Trinken konnten. Köster dankte ausdrücklich den Helfern und Unterstützern, wie etwa dem Getränkehersteller Vilsa-Brunnen, der Werbeagentur Westermann, der Dorfjugend Uenzen und Süstedt sowie dem Schützenverein Haendorf.

Interkulturelles Sommerfest in Bruchhausen-Vilsen

In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe
In drei Zelten und auf dem Gelände des Vereins "Lebenswege begleiten" herrschte beim dritten interkulturellen Sommerfest reges Treiben. © Uwe Campe

In den drei Zelten und unter freiem Himmel herrschte dann zwischen 15 und 19 Uhr ein buntes Treiben. In einem der Zelte war ein großes Büffet mit leckeren Spezialitäten aus dem Irak, Syrien, Kurdistan, Albanien, Iran, Pakistan, Afghanistan und Deutschland aufgebaut, die von den Flüchtlingen, assistiert von der Internationalen Kochgruppe aus Schwarme, zubereitet worden waren und von den Gästen nur zu bereitwillig verzehrt wurden. Das man dabei zwangsläufig ins Gespräch kam und sich näher kennenlernte, lag in der Natur der Sache und war schließlich die eigentliche Absicht dieser gelungenen Veranstaltung. Auch die Kinder hatten ihren Spaß, für Animation und Betreuung war hinlänglich gesorgt.

Hajo Köster zeigte sich hinterher mit dem Verlauf und der Akzeptanz der gut besuchten Veranstaltung, zu der sich auch Gäste aus Politik und Rathaus, Asylbegleiter und ehrenamtliche Helfer eingefunden hatten, sehr zufrieden. Er freute sich besonders, dass das Sommerfest vermehrt auch von Einheimischen besucht worden war, denn letztendlich seien Dialog und Abbau von Berührungsängsten zentrale Anliegen des Vereins und hätten demnach ganz im Mittelpunkt des Nachmittags gestanden. 

uc

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tanz macht Schule“ in der Verdener Stadthalle

„Tanz macht Schule“ in der Verdener Stadthalle

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt der GdS: Auf der Alten Bremer Straße ist der Tiger los

Weihnachtsmarkt der GdS: Auf der Alten Bremer Straße ist der Tiger los

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Kommentare