Unklare Situation bei Alarmierung

Lkw in Flammen: Schneller Notruf verhindert Schlimmeres

+

Bruchhausen-Vilsen - Die schnelle Reaktion eines Lastwagenfahrers hat in der Nacht auf Donnerstag offenbar Schlimmeres verhindert: Als das Fahrzeug eines Kollegen in Flammen geriet, wählte er den Notruf und brachte zudem seinen eigenen Lkw aus der Gefahrenzone.

Der Brand war gegen 1.50 Uhr auf einem Parkplatz einer Firma in Bruchhausen-Vilsen ausgebrochen, teilte Detlef Wessels, der Pressewart der Ortsfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen am Donnerstagmorgen mit. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich beide Fahrer bereits nicht mehr in unmittelbarer Gefahr. Der Fahrer des brennenden Fahrzeugs hatte allerdings zuvor leichte Brandverletzungen und Rauchgasvergiftung erlitten, teilte die Polizei mit. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die insgesamt 41 Einsatzkräfte der anrückenden Feuerwehren aus Bruchhausen-Vilsen, Uenzen und einer Gefahrgut-Einheit aus Syke konnten das Übergreifen der Flammen auf den kompletten Sattelzug und auf angrenzende Container verhindern, so Wessels weiter. Am Lastwagen entstand ein Schaden von 150.000 Euro.

Laut des Pressewarts hatte der aufmerksame Lkw-Fahrer Feuer im Führerhaus des Sattelzuges festgestellt und den Notruf gewählt. Sein Fahrzeug hatte er zuvor ebenfalls auf dem Firmengelände abgestellt. 

Unklarheit über Person im Fahrzeug

Als der Fahrer dem Notruf absetzte, war ihm noch nicht klar, ob sein Kollege das Führerhaus bereits verlassen hatte, teilte Wessels auf Nachfrage von kreiszeitung.de. Aus diesem Grund hatte die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle Diepholz auch umgehend die Feuerwehr Uenzen alarmiert, die aber bald wieder abrücken konnte. Der Fahrer des zerstörten Lkw konnte laut Feuerwehr-Angaben wenig später unweit der Unfallstelle angetroffen werden.

Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Brandursache, der Lkw wurde von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt, um dies zu klären. Für die Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen wurde es eine kurze Nacht: Die Löscharbeiten zogen sich bis 5 Uhr hin, schreibt Wessels.

kom

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Crash zwischen Schulbus und Audi: 19-Jähriger nimmt Bus die Vorfahrt

Crash zwischen Schulbus und Audi: 19-Jähriger nimmt Bus die Vorfahrt

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Kommentare