Lange Straße und Bassumer Straße

Ausbau der L  202 in Bruchhausen-Vilsen seinem Zeitplan voraus

Straßenbaustelle und Supermarkt-Parkplatz aus einem Dachfenster gesehen
+
Die Aufnahme aus einem Dachfenster im Rathaus zeigt gut, dass es im Moment keinen direkten Weg durch den Ort gibt. Die Bauarbeiten gehen aber schneller voran als geplant, bestätigt die Straßenbaubehörde .

Br.-Vilsen – Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt in Broksen liegen nicht nur gut im Zeitplan. „Wir sind dem Plan sogar ein kleinwenig voraus“, bestätigt die Straßenbaubehörde eine Anfrage der Kreiszeitung. Eine Entwicklung, die man für die Landesstraße 202 kaum zu hoffen gewagt hatte, nachdem sich die Sanierung des Vorgängerabschnitts an der Kanalstraße doch um Monate verzögert hatte.

Jetzt aber scheint es zu laufen. An der Langen Straße, im Abschnitt direkt vor dem Rathaus, wird der Kanal erneuert. Diese Arbeiten finden in einer Tiefe bis zu drei Meter statt. „Erst, wenn wir aus dem Boden heraus sind, kann man den weiteren Zeitplan etwas konkretisieren“, sagt ein Sprecher der in Nienburg ansässigen Landesbehörde. In der Tiefe könnten nämlich Überraschungen schlummern, auf die der kühnste Planer nicht kommen kann. Bei aller Vorsicht, etwas zu versprechen oder auch nur anzudeuten, was sich dann nicht einhalten lässt, bestätigt er aber hörbar zufrieden: „Es läuft“.

Das gelte im Moment nicht nur für die Lange Straße, sondern vor allem auch für die Bassumer Straße. Die Nebenanlagen zwischen Kreisel und Bedarfsampel auf Höhe der Bruchhöfener Straße sind bis auf Restarbeiten fertig: Bis Ende Mai soll das auch für die Verlängerung bis zur Einfahrt „Autokino“ zutreffen. Die Fräsarbeiten sind für Ende Mai/Anfang Juni vorgesehen. Anschließend soll auch der Asphalt aufgebracht werden. „Mitte Juni wollen wir die Bassumer Straße bis zum Neubaugebiet auf dem ehemaligen Autokino-Gelände freigeben“, heißt es aus Nienburg.

Ist dieser Abschnitt wieder befahrbar, kann eine andere neuralgische Stelle der Maßnahme stillgelegt werden: Die Ampelkreuzung Lange Straße / Am Scheunenacker / Auf der Loge. Diese vor allem auch von den Schulbussen stark frequentierte Kreuzung muss für die Sanierung der Straße voll gesperrt werden. Geplant war das bisher für die Sommerferien ab Ende Juli, könne aber wohl deutlich früher angegangen werden, so der Behördensprecher. Nämlich sobald die Schulbusse über die Bassumer- und Bruchhöfener Straße zum Schulzentrum gelangen können.

Im letzten Abschnitt der Maßnahme werde das Teilstück zwischen Polizei und Kreisel samt Einmündung „Am Bahnhof“ saniert. All das soll spätestens bis Ende des Jahres umgesetzt sein, so die ursprüngliche Planung.

Bei der Sperrung der Kanalstraße hatten sich viele Verkehrsteilnehmer über die offizielle, Kilometer lange Umleitung über Hoya geärgert. Die selbst gewählten Abkürzungen konnten das Verkehrsaufkommen nicht tragen und wurden dichtgemacht. Innerorts ist das Umfahren der offiziellen Route umso einfacher, jetzt aber vor allem für Anlieger ein Ärgernis. Die schmale Feldstraße trifft es seit Wochen besonders. An einer Seite in der Regel zugeparkt, ist das Durchkommen vor allem tagsüber unbequem. „Es lässt sich nicht vermeiden, dass es da stockt“, meint Torsten Beneke aus dem Rathaus. Dort sei bisher nicht eingegriffen worden.

Auch auf der Straße „Auf der Loge“ herrsche jetzt spürbar mehr Verkehr. Anlieger würden wiederholt darauf hinweisen, dass dort zu schnell gefahren werde. Das Geschwindigkeitsmessgerät „Smiley“ solle Autofahrern das regelmäßig vor Augen führen. „Wir sind dafür, solch große Maßnahmen kurz und knackig, dafür aber gegebenenfalls heftig umzusetzen“, sagt Torsten Beneke zur vorübergehenden Vollsperrung der Bauabschnitte, obwohl nicht die Kommune, sondern das Land Bauträger ist. „Die Sanierung der Landesstraße mitten im Ort ist eine besondere Situation, deren Ende jedoch absehbar ist“, wirbt Torsten Beneke um Geduld.

Geduld, die sich auszahlen könnte. Je „heftiger“ die Einschränkungen, umso kürzer kann die Bauzeit ausfallen. Darüber würden sich dann wieder alle freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“
Genossenschaft will in Schwarme fünf Millionen Euro in Schlachthof investieren

Genossenschaft will in Schwarme fünf Millionen Euro in Schlachthof investieren

Genossenschaft will in Schwarme fünf Millionen Euro in Schlachthof investieren
Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Kommentare