Insgesamt dennoch weniger Gäste

Kunsteisbahn lockt Besucher von weither: Idyllische Winterstimmung auf Kufen

Schlittschuhspaß ohne Maske: Viele Jugendliche nutzen abends die Gelegenheit, ein paar Runden auf dem Eis zu drehen.
+
Schlittschuhspaß ohne Maske: Viele Jugendliche nutzen abends die Gelegenheit, ein paar Runden auf dem Eis zu drehen.

Die Eislaufbahn in Bruchhausen-Vilsen am Wiehe Bad hat auch in diesem Jahr geöffnet. Insgesamt ist aber weniger los als in den Vorjahren.

Br.-Vilsen – Wenn im frühabendlichen Dämmerlicht die Schlittschuhläufer von der Kunsteisbahn her der hupenden Dampflok der Museumsbahn zuwinken, dann ist für Sabine Meyer aus Rohrsen die Winterstimmung perfekt. Klirrende Kälte, die Geräusche von gleitenden Kufen auf dem Eis und das fröhliche Lachen von Kindern auf Kufen gehört für die 44-Jährige zur Vorweihnachtszeit wie der Weihnachtsmann zu Heiligabend.

Bereits seit vielen Jahren fahren sie und einige befreundete Frauen aus Rohrsen traditionell gemeinsam mit ihren Kindern nach Bruchhausen-Vilsen, um dort einen geselligen Nachmittag zu verbringen. „Wir nehmen gern etwas selbstgebackenen Kuchen mit und Getränke für die Kinder. Vor Ort kaufen wir für die Pausen aber auch gerne die leckeren Pommes und erfreuen uns an dem wärmenden Punsch, der von dem freundlichen Personal verkauft wird“, so die dreifache Mutter.

Tochter Lotte (7) hat in Bruchhausen-Vilsen das Eislaufen überhaupt erst gelernt. „Angefangen hat sie auf flachen Gleitschienen, die an den Schuhen befestigt wurden“, erinnert sich Sabine Meyer. Doch bereits nach kurzer Zeit wechselte Tochter Lotte auf Kufen und dreht noch heute begeistert ihre Runden in Bruchhausen-Vilsen. „Die Eisfläche hat so eine schöne Größe“, meint Sabine Meyer. „Da kann man sehr gut drauf laufen – auch als Erwachsener.“

Insgesamt ist die Bahn im zweiten Corona-Winter weniger gut besucht als unter normalen Umständen.

Wie Familie Meyer so freuen sich auch andere Stammgäste der Kunsteisbahn darüber, dass die Anlage nach einer coronabedingten Pause in 2020 in diesem Jahr wieder geöffnet ist. Heiner Bomhoff vom Restaurant Dillertal, dessen Team für die Organisation der Eisbahn-Veranstaltung verantwortlich ist, sagt dazu: „Die Leute, die kommen wollen, kommen auch.“ Insgesamt sei der Besucherstrom im Vergleich zu den Jahren vor Corona seit der Eröffnung am 26. November jedoch spürbar zurückgegangen.

Dass Gäste aus dem Landkreis Nienburg – wie Familie Meyer aus Rohrsen – oder aus Bremen kommen, sei ganz normal. „Es gibt in der Region nicht mehr viele Eisbahnen. Darum nehmen die Eislauffreunde den längeren Fahrtweg auf sich, um zu uns zu kommen.“

Auch die Anmeldungen für das beliebte Eisstockschießen kämen häufig von weit her. Natürlich gebe es auch Absagen wegen der steigenden Inzidenzen, aber gleichzeitig biete das den Kurzentschlossenen die Möglichkeit, noch einen Termin für sich zu ergattern. Abzumachen wäre dieser unter Tel. 04252/2680 direkt im Restaurant Dillertal.

Aktuelle Öffnungszeiten (Stand: 13. Dezember)
Wiehe Bad, Am Bürgerpark 18


Eislaufen

Montag nach Vereinbarung

Dienstag bis Donnerstag 15:00 bis 17:30 Uhr

Freitag 15:00 bis 17:30 Uhr

Samstag: 10:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr

Sonntag: 10:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 16:30 Uhr


Eisstockschießen

Montag nach Vereinbarung

Dienstag bis Donnerstag: 18:00 bis 22:00 Uhr

Freitag: 18:00 bis 23:00 Uhr

Samstag: 17:00 bis 23:00 Uhr

Sonntag: 17:00 bis 22:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten jeweils an Feiertagen und in Schulferien.

Damit Eisstock und Kufe optimal über das Eis gleiten, bearbeitet das Team vom Dillertal die gesamte Lauffläche täglich mit einem so genannten Eishobel. Dabei wird die aufgeraute Oberfläche abgehobelt und wieder plan gemacht. Die Läufer wissen diesen Service zu schätzen, ebenso wie die Möglichkeit, vor Ort passende Schlittschuhe und Schlittschuhlaufhilfen gegen eine Gebühr ausleihen zu können.

Was die Corona-Regeln angeht hält sich das Team vom Dillertal natürlich an die aktuell geltenden Vorschriften: Bei einer Inzidenz von unter 35 ist kein Nachweis erforderlich. Über 35 gilt die 3-G-Regelung und ab Warnstufe 2 die 2-G-Regelung. Diskussionen um die Einhaltung dieser Vorschriften habe es noch nicht viele gegeben, meint Heiner Bomhoff und betont, dass auch er die Regeln vorgegeben bekomme. „Wer sich nicht daran hält, kann nicht zu uns kommen, aber das wissen inzwischen ja auch alle.“

Mit dem entsprechenden Nachweis über Genesung oder Impfung steht einem ausgelassenen Besuch auf der Kunsteisbahn in Bruchhausen Vilsen aktuell also nichts im Wege. Eine Testpflicht bestünde nach wie vor nicht, erläutert Bomhoff dazu. Auch eine Booster-Pflicht entfalle.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher
Freie Wähler Sulingen: Vorzug für Familien und Engagierte?

Freie Wähler Sulingen: Vorzug für Familien und Engagierte?

Freie Wähler Sulingen: Vorzug für Familien und Engagierte?
Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren
Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Kommentare