Verein „Eule“ stellt das neue Kulturprogramm vor / Auftakt am 14. September

Von Konzerten bis zum Karaokeabend

Mit druckfrischen Flyern in der guten Stube von Robberts Huus in Schwarme stellten sie das neue Programm des Kulturvereins „Eule“ vor (von links): Hermann Schröder, Liselotte Kunkel, Birgit Melsheimer und Heike Dormann. Foto: Horst Friedrichs

Schwarme – „Vielstimmig“ ist das neue Schwarmer Kulturprogramm. Mit Musik beginnt der Veranstaltungsreigen noch in diesem Monat, und auch im weiteren Verlauf des Jahres ist viel Musik drin. In der guten Stube von Robberts Huus stellte Hermann Schröder vom Kulturverein „Eule“ den aktuellen Terminplan jetzt im Rahmen eines Pressegesprächs vor, unterstützt von Birgit Melsheimer, Liselotte Kunkel und Heike Dormann.

„Celtic Harp meets Irish Harmonica“

Der Konzertauftakt soll Ende nächster Woche noch unter freiem Himmel stattfinden – wenn das Wetter mitspielt. Wenn nicht, sind es nur ein paar Schritte bis zum regensicheren Dach über dem Kopf in Robberts Huus. Auf dessen Open-Air-Bühne tritt am Samstag, 14. September, Olaf Kurze Evers auf. Das Motto für sein Programm lautet „Celtic Harp meets Irish Harmonica“. Einlass zu dem Konzert mit Grillangebot ist um 18 Uhr. Olaf Kurze Evers, passionierter Straßenmusiker aus dem Schwarme-Martfelder Grenzgebiet, kombiniert die Magie der keltischen Harfe mit dem Klang der irischen Harmonica. „Daraus entsteht eine Musik, die wohnt, wo die Seele ihr Zuhause hat.“

„Sinfonietta Aller-Weser“ in der Mensa

Ihr Zuhause in Robberts Huus hat die Musik der „Sinfonietta Aller-Weser“. Das Orchester unter der Leitung von Karsten Dehning-Busse probt regelmäßig dort. „Für Auftritte in Robberts Huus ist das Orchester zu groß“, erklärt Hermann Schröder. „Zum Üben reicht der Platz aber. Auftritte der Sinfonietta Aller-Weser finden andernorts statt, etwa in der Lunser Kirche und in der Stadthalle Verden.“ Oder in der Mensa in Bruchhausen-Vilsen: Dort gastiert das Sinfonieorchester mit Schwarmer Wurzeln am Sonntag, 29. September, um 16 Uhr. „Eine Einführung in die Stücke von Benjamin Britten, Edward Elgar und Ralph Vaughan Williams gibt um 15.15 Uhr Dirigent Karsten Dehning-Busse“, berichtete Birgit Melsheimer vom Orchester während des Pressegesprächs.

Arien und Schlager der „Goldenen 20er“

„Das gibt’s nur einmal, das kommt nicht wieder“, sang die damals populäre Sängerin und Schauspielerin Lilian Harvey in den 30er-Jahren. Ihr Erfolgstitel aus dem Film „Der Kongress tanzt“ ist auch das Motto für eine weitere Musikveranstaltung in Robberts Huus. Am Samstag, 26. Oktober, um 19 Uhr, gastiert dort die Bremer Mezzosopranistin Stefanie Golisch mit Arien und Schlagern aus den „Goldenen 20er-Jahren“ und auch aus dem darauffolgenden Jahrzehnt. Nico A. Stabel begleitet die Sängerin am Klavier. „Leichtigkeit und Schönheit dieser Musik berühren die Seele noch heute“, heißt es in der Ankündigung. Auf dem Programm stehen auch Lieder wie „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ oder „Wer wird denn weinen, wenn man auseinander geht“, beide durch Marlene Dietrich berühmt geworden.

„Eule’n heulen“ mit Musikwünschen

„Selber singen“, heißt es am Samstag, 2. November, ab 19 Uhr in Robberts Huus, wenn „Eule’n heulen“. Einen tollen Abend versprechen die Veranstalter allen Fans und Neuinteressierten und meinen: „Waren Sie noch nicht dabei, dann trauen Sie sich jetzt!“ Ausstattung und Musikwunschblock wurden optimiert und bieten Sangesfreudigen noch bessere Gelegenheit, den Zuhörern Freude zu bereiten.

„Vom Knipsen zum Fotografieren“

„Belichtung – Blende – Iso, vom Knipsen zum gestalterischen Fotografieren“, heißt die Veranstaltung für Fotofreunde, die Uwe Jöstingmeyer am Sonntag, 24. November, ab 15 Uhr im Schwarmer Kulturzentrum leitet. Jöstingmeyer vermittelt fotografische Grundlagen, die mehr als nur das zufällige Gelingen von Schnappschüssen ermöglichen. Teilnehmer werden gebeten, eigene Kameras und Anleitungen mitzubringen. Smartphonefotografie wird nicht behandelt.

Veranstaltung zum Adventssonntag

Am 1. Dezember schließlich, dem ersten Adventssonntag, baut die „Eule“-Kreativgruppe, die sich scherzhaft EKG nennt, die Weihnachtskrippe mit neuen Figuren auf. Ab 17 Uhr beginnt die stimmungsvolle Traditionsveranstaltung bei Glühwein und Bratwurst, und ab 18 Uhr spielt der Posaunenchor.

Auskunft zu Veranstaltungen und zum Kartenvorverkauf erteilt Hermann Schröder unter Telefon 04258/284.

Regelmäßige Termine:

Zu den regelmäßigen Veranstaltungen in Robberts Huus gehören die beliebten Backtage, jeweils am ersten Sonntag eines Monats ab 14 Uhr, noch bis einschließlich Oktober dieses Jahres. Informationen dazu gibt es bei Anneliese Schaper (Telefon 04258/1220). Regelmäßigkeit bieten auch Informationsabende unter dem Motto „Schwarme früher“. Diese finden an jedem letzten Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr statt. Auskunft dazu erteilt Ulrich Dunker (Telefon 04258/1351). Hinzu kommt die Reihe „Literatur in Schwarme“. Unter der Gesprächsleitung von Elke Brückner (Telefon 04258/1456) treffen sich die Teilnehmer an jedem ersten Donnerstag im Monat. Sie besprechen, welche Werke der aktuellen Literatur sie lesen und anschließend erörtern wollen. „Jeder kann dazukommen“, betont Hermann Schröder. „Es werden keine teuren Neuerscheinungen gelesen, sondern erschwingliche Taschenbücher.“  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Kirchengemeinde Westen feiert Festgottesdienst

Kirchengemeinde Westen feiert Festgottesdienst

Meistgelesene Artikel

Vilsa-Chef im Interview: Eindeutige Rückbesinnung auf Glasflaschen

Vilsa-Chef im Interview: Eindeutige Rückbesinnung auf Glasflaschen

Junge Männer geraten in Streit: Stühle fliegen durch Diepholzer McDonalds 

Junge Männer geraten in Streit: Stühle fliegen durch Diepholzer McDonalds 

Junger Wolf in Diepholz-Aschen gesichtet - Tier ohne Scheu unterwegs

Junger Wolf in Diepholz-Aschen gesichtet - Tier ohne Scheu unterwegs

Erntefest: „Ganz Schwarme war dabei“

Erntefest: „Ganz Schwarme war dabei“

Kommentare