Schäden an drei Fahrzeugen

Überholmanöver endet mit drei Verletzten in Gehlbergen

+
Insgesamt drei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall beschädigt.

Gehlbergen - Drei Verletzte und drei beschädigte Fahrzeuge – so lautet die Bilanz eines schweren Unfalls, der sich am Montag in Gehlbergen ereignet hat. Das teilt Feuerwehr-Pressewart Cord Brinker mit.

Ein BMW-Fahrer war zusammen mit einem Beifahrer gegen 12.10 Uhr auf der Kreisstraße Gehlbergen in Richtung Hoya unterwegs. Er überholte eine Kolonne von Fahrzeugen, während ein aus Stapelshorn kommendes Auto, ebenfalls ein BMW, auf die L330 abbog. 

Der überholende Fahrer konnte nicht mehr ausweichen, touchierte erst einen Lkw aus der Kolonne und prallte dann frontal gegen den abgebogenen Wagen, in dem nur die Fahrerin saß.

Unfall in Gehlbergen

Unfall in Gehlbergen

Alle drei Insassen der beiden BMW kamen ins Krankenhaus Nienburg. Während der Sicherungs- und Aufräumarbeiten war die Straße für eine Stunde in beide Richtungen gesperrt. Im Einsatz waren neben der Polizei, Notarzt- und Rettungswagenbesatzungen auch 18 Feuerwehrleute, darunter Gemeindebrandmeister Michael Ullmann. 

mah

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Meistgelesene Artikel

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

Stadtfest mit „Streetfood-Circus“ erfolgreich gestartet

Stadtfest mit „Streetfood-Circus“ erfolgreich gestartet

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kommentare