Immer mehr Menschen sind aktiv

Dem Verein Climate Protection Activities fehlt es an finanzieller Unterstützung

Der Klimaschutzverein bei einer Pflanzaktion im November in Asendorf.
+
Der Klimaschutzverein bei einer Pflanzaktion im November in Asendorf.

Br.-Vilsen – Der Klimaschutzverein Climate Protection Activities aus Asendorf begrüßt es laut einer Pressenotiz sehr, dass die generelle Spendenbereitschaft in Deutschland, insbesondere zur Weihnachtszeit, sehr hoch ist. Der Verein wünscht sich trotzdem ein noch höheres finanzielles Engagement für den Klimaschutz. Menschen, die mit anpacken, Interesse am Klimaschutz haben und aktiv bei der Neuaufforstung mithelfen, finde der Verein inzwischen immer häufiger. „Es fehlt die finanzielle Unterstützung“, so der Vorsitzende Wolfgang Witt.

„Wir suchen Spender, die uns geeignete Grünflächen oder Ackerflächen für die Neuaufforstung übertragen“, heißt es. Der Verein übernehme dann die Aufforstung und Pflege der neu geschaffenen Waldflächen. Interessierte Spender können sich direkt mit dem Vereinsvorsitzenden in Verbindung setzten (Telefon 04253/801824). „Aber auch Unternehmen und Privatpersonen, die bei der Finanzierung von Setzlingen und Pflanzzubehör unterstützen, sind herzlich willkommen. Als gemeinnütziger Verein dürfen wir Spendenbescheinigungen ausstellen“, so Witt. Weitere Informationen dazu und Spendemöglichkeiten gibt es auf der Webseite unter www. climproact.org.

Weiter berichtet der Verein, dass die Projektplanungen für das kommende Jahr bereits angelaufen seien. Zudem werden sich die Mitglieder dafür einsetzen, Menschen die Notwendigkeit des Umwelt- und Klimaschutzes näher zu bringen und ihnen bewusst machen, dass jeder Einzelne eine Verantwortung für die Umwelt trägt.

Außerdem sei in den Industrie- und Schwellenländern ein Umdenken über den Ressourcen-Verbrauch der Menschen erforderlich. Der Verein möchte über die Risiken und Auswirkungen zukünftiger Klimaveränderungen aufklären und mit seinen Aktivitäten dazu beitragen, den Klimawandel zu verlangsamen, heißt es abschließend in der Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.
Claudia Meyer ist neue Kita-Leiterin

Claudia Meyer ist neue Kita-Leiterin

Claudia Meyer ist neue Kita-Leiterin
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Urologie Diepholz: 9.000 Patienten und neuer „Zertrümmerer“

Urologie Diepholz: 9.000 Patienten und neuer „Zertrümmerer“

Urologie Diepholz: 9.000 Patienten und neuer „Zertrümmerer“

Kommentare