Kindergarten stellt Wunschbaum auf / Geschenke für Wohngruppe „Überflieger“

Ein Baum voller Wünsche

+
An dem Wunschbaum in Uenzen hängen Zettel, auf denen Kinder ihre Wünsche notiert haben.

Uenzen - Einen ganz besonderen Weihnachtsbaum hat jetzt der Kindergarten Dorfmäuse in Uenzen aufgestellt: An einem Weihnachtswunschbaum im Windfang hängen viele Zettel, auf denen Kinder der Bewohner der Homfelder Mutter-und-Kind-Wohngruppe „Überflieger“ für Schwangere und jugendliche Mütter ihre Wünsche für Weihnachten notiert haben. Die „Überflieger“-Wohngruppen in Wietzen und Homfeld bieten Platz für 14 jugendliche Schwangere und Mütter ab 13 Jahren mit ihren Kindern.

Die Karten sind anonymisiert und mit Fantasienamen unterschrieben. Nur Kindergarten-Leiterin Tina Benjes und die „Überflieger“-Leitung können diese den echten Namen der Kinder zuordnen.

Von Montag, 1. Dezember, bis Mittwoch, 17. Dezember, haben Eltern, Kindergarten-Mitarbeiter und alle, die etwas Gutes tun wollen, die Möglichkeit, einen dieser Wünsche zu erfüllen. Diese sollten einen Wert von 20 Euro nicht übersteigen. Auch Gruppen können teilnehmen. Der Kindergarten weist darauf hin, dass Tina Benjes jeden, der einen Wunsch erfüllen möchte, in eine Liste eintragen lassen muss, damit die Organisatoren den Überblick behalten. Die Wunschkarte des Kindes soll sichtbar auf dem Geschenk angebracht werden.

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare