Offizieller Spatenstich

Der Kindergarten-Neubau kann kommen

+
Der symbolische Spatenstich in Martfeld ist gemacht.

Martfeld - Mit einem symbolischen Spatenstich hat am Donnerstagnachmittag offiziell der Neubau des Kindergartens Martfeld begonnen. Wie berichtet, soll das Gebäude bis 2018 auf einer Fläche gegenüber dem Seniorenhaus entstehen und künftig vier Gruppen Platz bieten.

Die „hochmoderne Kindertagesstätte“ wird laut Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann (Zweiter von links) voraussichtlich rund 2,6 Millionen Euro kosten – 200.000 Euro mehr als bei Planungsbeginn 2015 geschätzt. „Für Martfeld ist das ein sehr, sehr wichtiges Ereignis“, sagte Bormann kurz vor dem Spatenstich, zu dem zahlreiche Kommunalpolitiker, Verwaltungsvertreter, Erzieherinnen, Eltern und Architekt Martin Heller gekommen waren. 

Eine Woche vorher hatte die Samtgemeinde als Träger der Kindergärten die Baugenehmigung bekommen. Dass es jetzt losgeht, freut auch (von links) den Samtgemeinde-Sozialausschuss-Vorsitzenden Michael Albers, Martfelds Bürgermeisterin Marlies Plate und Kindergarten-Leiterin Ulrike Brinkmann.

mah

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Meistgelesene Artikel

Junger Mann entblößt sich vor Spaziergängerin in Barrien

Junger Mann entblößt sich vor Spaziergängerin in Barrien

„Winterwunderwald“: Markt mit Mittelalter-Note kommt gut an

„Winterwunderwald“: Markt mit Mittelalter-Note kommt gut an

Einbahnstraße am Marktplatz: Autofahrer auf Krawall gebürstet

Einbahnstraße am Marktplatz: Autofahrer auf Krawall gebürstet

Nah & Frisch Rathkamp: Insolvenz noch immer in der Prüfung

Nah & Frisch Rathkamp: Insolvenz noch immer in der Prüfung

Kommentare