TSV Schwarme feiert 110 Jahre

Käfer in Plastikbällen und Sport vom Feinsten

+
Als besonders beliebt und garantierter Spaßfaktor erwies sich auch der „Bubble Soccer“.

Schwarme - Von Jana Wohlers. Ungewöhnliche Jubiläen muss man nicht feiern, kann man aber – das bewies am Wochenende eindrucksvoll der Turn- und Sportverein (TSV) Schwarme. Zum 110-jährigen Bestehen hatten die Vereinsmitglieder ein buntes dreitägiges Programm auf die Beine gestellt.

Bereits am Freitag ging es schlagkräftig zur Sache: ein Brennball-Turnier forderte den ersten sportlichen Körpereinsatz. Die Teilnehmer: Vereine und Institutionen aus der Gemeinde. Insgesamt sechs Mannschaften traten gegeneinander an. „Wir haben uns sehr über die positive Resonanz zum Auftakt des Wochenendes gefreut und auch tolles Feedback von den Teilnehmern erhalten“, freute sich Anke Wolters. 

Sie hatte das Organisations-Team des Jubiläumswochenendes federführend geleitet. Dabei ging es am Freitag vor allem um eins: „Schwarmer aus ganz unterschiedlichen Ecken zusammenzuführen und gemeinsam Spaß zu haben“, sagte Wolters. Nach dem Brennball-Turnier ließen die Sportler den Abend in geselliger Runde gemütlich ausklingen.

Am Samstag war der Schwarmer Sportplatz Schauplatz und Austragungsort für die Kreispokalspiele im Fußball (wir berichteten). Zahlreiche Schaulustige verfolgten das sportliche Großereignis am heimischen Sportplatz.

Familientag bildet den Abschluss

Mit einem Kinder-, Jugend- und Familientag ging das Jubiläumswochenende am Sonntag in seine letzte Runde. In Kooperation mit dem Samtgemeinde-Jugendring hatte der TSV ein breites Angebot mit 15 bunten Stationen auf die Beine gestellt. Jung und Alt versuchten sich gemeinsam in einem Mitmach-Zirkus oder schossen auf eine Torwand.

Meterhoch dem strahlend blauen Himmel entgegen ging es für mutige Besucher: an einer Kletterwand rutschte auch schon mal der Fuß ab und sorgte bei den Wagemutigen für ordentlich erhöhte Pulswerte.

Familientag des TSV Schwarme

Als besonders beliebt und garantierter Spaßfaktor erwies sich auch der „Bubble Soccer“. In dicke Plastikbälle gehüllt hieß es, auf Tore zu schießen. Wenn die Teilnehmer mit ihren luftgefüllten Extra-Pfunden um die Hüfte dabei im Wetteifer um den Ball gegeneinander krachten, landeten die Spieler einige Meter weiter – und lagen beim Aufrichten in ihren „Bubbles“ oft wie Käfer auf dem Rücken.

Trendsportarten zum Ausprobieren

Der Aktionstag bot sportlustigen Besuchern aller Altersgruppen und Sportsparten Gelegenheit, sich in neuen Trendsportarten auszuprobieren. Vorstandsmitglied Inge Fischer hatte die Stationen federführend zusammengestellt und organisiert. „Von den Angeboten haben viele schon gehört, sie aber noch nicht gesehen – oder gar selbst getestet“, erklärte Oliver Hüneke. 

Der Vereinsvorsitzende zeigte sich erfreut über die große Resonanz und Probierfreude der Besucher. „Insbesondere wollten wir den Kinder-, Jugend- und Familientag als Angebot für jedermann gestalten.“ Ziel erreicht. „Unser ganzer Dank gilt allen engagierten freiwilligen Helfern“, hieß es seitens des TSV-Vorstands. „Ohne sie wäre dieses Wochenende gar nicht möglich gewesen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Kommentare