Bau für 990.000 Euro geplant

K 145 wird 2018 erneuert

Martfeld - Die Kreisstraße 145 (Holzmaase) von Martfeld in Richtung Beppener Kreisel soll 2018 erneuert werden. Das teilt Kreistagsmitglied Michael Albers (SPD) mit.

Der Zustand der Straße ist laut Albers dermaßen schlecht, dass dort bereits seit einiger Zeit eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Stundenkilometern gilt. „Wir sind auf Kreisebene schon länger dabei, die Sanierung dieser Straße voranzutreiben, denn so ist die Situation schlichtweg unhaltbar“, erklärt der Martfelder. 

Für 2017 sei eine Umsetzung nicht gelungen. „Aber 2018 steht die Sanierung fest im Programm des Landkreises, und zwar auf der kompletten Länge von circa fünf Kilometern.“ Die Kosten der Baumaßnahme betrügen voraussichtlich 990 000 Euro. Es handele sich um eine reine Kreismaßnahme, die unabhängig von Zuschüssen von Land und Co. sei.

Albers geht fest davon aus, dass die K 145 in zwei Jahren endlich wieder einen „befahrbaren Zustand“ bekommt. „Trotzdem werden wir bis zur Grundsanierung die kaputten Stellen der Straße im Auge behalten und sie gegebenenfalls zunächst notdürftig reparieren, wenn sie sich verkehrsgefährdend entwickeln“, verspricht Albers.

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Köhnken

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Ganz sachte „angebuckt“: Hopmanns sind seit 60 Jahren verheiratet

Ganz sachte „angebuckt“: Hopmanns sind seit 60 Jahren verheiratet

Kommentare