Verschiedene Distanzen

TSV Schwarme lädt erfahrene und Hobbysportler ein: Jeder kann Triathlon

+
Das Projektteam organisiert den diesjährigen Familientriathlon in Schwarme. Die Veranstaltung hat bereits Tradition und findet zum 13. Mal statt.

Schwarme - Der Familientriathlon hat Tradition: Bereits zum 13. Mal lockt die Großveranstaltung am Sonntag, 19. August, Triathleten und Neugierige aus dem gesamten Norden nach Schwarme. Rund um das Freibad und das Sportgelände stehen mehrere Wettbewerbe mit verschiedenen Distanzen auf dem Programm. Auch Zuschauen lohnt sich.

Der Volkstriathlon findet diesmal aufgrund der Starterzahlen im vergangenen Jahr und der sehr hohen Wettkampfdichte im August nicht statt, teilt der TSV Schwarme mit. Es gibt zudem einige Änderungen im Zeitplan.

Neben dem namensgebenden Familien- und Staffeltriathlon ist die Veranstaltung Teil der Schüler-Nord-Cup-Serie für Kinder und Jugendliche mit verschiedenen altersgerechten Distanzen. Die Jugend A (Jahrgang 2002/2001) startet ab 10 Uhr, die Jugend B (2004/2003) sowie die Schüler A (2006/2005), B (2008/2007), C (2010/2009) und D (2012/2011) schließen sich an. Die Teilnehmer laufen, schwimmen und fahren Rad.

Besonderen Reiz erfährt das Schwarmer Event dadurch, dass auch weniger geübte Freizeitsportler teilnehmen können. Unter dem bewährten Motto „Papa schwimmt, Junior radelt, Mama läuft, und was machst du?“ findet ab 14.05 Uhr erneut der Familien- und Staffeltriathlon statt. Dabei ist es völlig unerheblich, ob nun wirklich Vater, Mutter und Junior antreten – es können zum Beispiel auch drei Geschwister zusammen starten. Auch Staffeltrios mit Arbeitskollegen, Freunden und Nachbarn sind möglich, und auch Firmen oder Vereine können eigene Teams bilden. „Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt“, sagt Mitorganisatorin Nicole Segelhorst von den Ausdauersportlern des Turn- und Sportvereins (TSV) Schwarme.

„Der Familientriathlon ist eine Veranstaltung für jedermann – egal, ob erfahrener Triathlet oder Neueinsteiger. Man braucht lediglich ein funktionsfähiges Fahrrad, einen Fahrradhelm, Lauf- und Badesachen“, betont die Uenzerin Segelhorst. Soll heißen: „Hier sind alle willkommen, die einmal spaßeshalber an einem Triathlon teilnehmen wollen. Ein teures Rennrad wird nicht benötigt.“

Die jeweilige Distanz hängt vom Alter des jüngsten Mannschaftsmitglieds ab. Ist es zwischen sechs und elf Jahre alt, stehen 60 Meter Schwimmen, 2,2 Kilometer Radfahren und 400 Meter Laufen auf dem Plan. Wenn sämtliche Teamkameraden mindestens zwölf sind, gilt es, 360 Meter zu schwimmen, zwölf Kilometer Rad zu fahren und drei Kilometer zu laufen.

Als Belohnung für die sportliche Herausforderung gibt es für jeden Teilnehmer am Ende ein Präsent.

Auch für die Zuschauer haben die Organisatoren einiges zu bieten: Ein DJ spielt Musik, Moderatoren führen durch den sportlichen Ablauf des Tages. Eine Hüpfburg steht zum Aus- und Warmtoben bereit, ein Zirkusartist tritt auf, und es besteht die Möglichkeit, sich schminken zu lassen.

Informations- und Verkaufsstände laden zum Gucken und Kaufen ein. Für Köstlichkeiten wie Kuchen und Bratwurst ist gesorgt.

Bei Fragen ist Erik Plenge vom Projektteam unter Telefon 0176/83568411 erreichbar. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Internet. Anmeldeschluss ist der 12. August, Nachmeldungen sind noch am Veranstaltungstag möglich.

www.ausdauersport- schwarme.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

30 Jahre nach Geiseldrama: Gedenkfeier für Silke Bischoff in Heiligenrode

30 Jahre nach Geiseldrama: Gedenkfeier für Silke Bischoff in Heiligenrode

Das Beste kommt zum Schluss: „Meilentaucher“ begeistern

Das Beste kommt zum Schluss: „Meilentaucher“ begeistern

Unbekannte entsorgen unerlaubt Abfall in Sulingen 

Unbekannte entsorgen unerlaubt Abfall in Sulingen 

Neubau statt alter Stadtvilla

Neubau statt alter Stadtvilla

Kommentare