Jazz-Quartett „My Favorite Things“ in der Kastanie

1 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
2 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
3 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
4 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
5 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
6 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
7 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
8 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.

Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde. Das Jazz-Quartett „My Favorite Things“ gastierte am Donnerstag mit einer ebenso virtuosen wie eingängigen Performance in der Kult- und Kulturlocation Kastanie in Hollen bei Martfeld.

„My Favorite Things“ – der Name war Programm. Er bezeichnet nicht nur die Band, sondern auch das Konzept dahinter: Jeder Musiker bringt seine Favorite Things, sein musikalisches Wunschmaterial, ein und entwickelt es in diesem Kreativpool weiter. Das Ergebnis sind Arrangements, Sounds und Strukturen, die meist mit neuem Antlitz fernab vom Original landen. Ein Repertoire, das unüberhörbar zu begeistern wusste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Werder-Training am Donnerstag

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Hannover 96 (Sonntag, 19. November, 18 Uhr) läuft auf Hochtouren. Am Donnerstag traten die Profis um 10 Uhr zum …
Werder-Training am Donnerstag

14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Die 14. Ausbildungsmesse der Berufsbildenden Schulen Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde. Die Macher der Messe um den Teamleiter Markus Reupke …
14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Diese Stars verpassen die WM 2018

David Alaba, Arjen Robben, Arturo Vidal, Pierre-Emerick Aubameyang - das sind nur einige Stars, welche die WM 2018 in Russland* verpassen werden. …
Diese Stars verpassen die WM 2018

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Ausstellung mit Werken von Georg Greve-Lindau im Kreismuseum Syke

Ausstellung mit Werken von Georg Greve-Lindau im Kreismuseum Syke

Profi-Thai-Boxer zu Gast in Ehrenburg

Profi-Thai-Boxer zu Gast in Ehrenburg