Jazz-Quartett „My Favorite Things“ in der Kastanie

1 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
2 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
3 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
4 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
5 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
6 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
7 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.
8 von 15
Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde.

Was die Musiker zu Beginn augenzwinkernd als Wohlfühlkonzert ankündigten, entpuppte sich in der Folge als ein facettenreiches Klanggewitter, das höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wurde. Das Jazz-Quartett „My Favorite Things“ gastierte am Donnerstag mit einer ebenso virtuosen wie eingängigen Performance in der Kult- und Kulturlocation Kastanie in Hollen bei Martfeld.

„My Favorite Things“ – der Name war Programm. Er bezeichnet nicht nur die Band, sondern auch das Konzept dahinter: Jeder Musiker bringt seine Favorite Things, sein musikalisches Wunschmaterial, ein und entwickelt es in diesem Kreativpool weiter. Das Ergebnis sind Arrangements, Sounds und Strukturen, die meist mit neuem Antlitz fernab vom Original landen. Ein Repertoire, das unüberhörbar zu begeistern wusste.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Nürnberg-Spiel

Abschlusstraining! So lief die Einheit bei Werder Bremen einen Tag vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg.
Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Nürnberg-Spiel

Erntefest in Etelsen

Aber mal so richtig groß war in diesem Jahr der Umzug beim Etelser Dorfgemeinschafts- und Erntefest. Die Stimmung war in weiten Teilen prächtig. …
Erntefest in Etelsen

Volkslauf in Bruchhausen-Vilsen

Pünktlich um 10 Uhr starteten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Laufbegeisterte zum Volkslauf am Sonntag. Kurz davor starteten die Walker, …
Volkslauf in Bruchhausen-Vilsen

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Das Großmarkt-Angebot ist auch dieses Jahr groß. Im Festzelt „Kulinarische Weltreise“ werden wieder internationales Spezialitäten angeboten.
Diepholzer Großmarkt am Freitag

Meistgelesene Artikel

Martfelder feiern Erntefest: Partystimmung dem Wetter zum Trotz

Martfelder feiern Erntefest: Partystimmung dem Wetter zum Trotz

Großmarkt-Frühschoppen: „Kennt eigentlich irgendjemand Vechta?“

Großmarkt-Frühschoppen: „Kennt eigentlich irgendjemand Vechta?“

25 Baby-Schildkröten geboren: Das große Krabbeln beginnt

25 Baby-Schildkröten geboren: Das große Krabbeln beginnt

110 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

110 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

Kommentare