Büngelshauser feiern mit zahlreichen Gästen das Jubiläum des Orts / Chronik vorgestellt

250 Jahre Geschichte auf 95 Seiten

Henns Harries und Veronika Blome sind Mitglieder der Gruppe, die den 250. Geburtstag mitorganisiert hat. Sie freuen sich über die Plastik, die Albert Till angefertigt hat. Foto: Heiner Büntemeyer

Büngelshausen - Von Heiner Büntemeyer. Wo die große neue Plastik aufgestellt wird, müssen die Büngelshauser noch festlegen. Erstmal wollten sie am Samstag das 250-jährige Bestehen ihres Dorfes feiern. Noch vor einem Jahr hätten die Büngelshauser gezweifelt, ob sie das Jubiläum mit einer großen Feier begehen sollten oder doch lieber in kleiner Runde bei Richard Klausen, berichtete der Vorsitzende des Martfelder Heimat- und Verschönerungsvereins (HVV), Anton Bartling. Umso mehr freuten er und die Mitglieder des Büngelshauser Festausschusses mit Richard Klausen und Anneliese Schwake an der Spitze sich über die vielen Gäste, die sich im „Büngelshauser Park“ eingefunden hatten. Dort hatten die Organisatoren vier Zelte mit geöffneten Seitenwänden errichtet, damit ein frischer Luftzug die drückende Hitze erträglicher werden ließ.

Anton Bartling begrüßte die Büngelshauser, die „Uutdörpschen“ und alle, „die sich emotional mit Büngelshausen verbunden fühlen“. Das waren so viele, dass weitere Sitzgelegenheiten herbeigeschafft werden mussten. Bartling stellte die Büngelshauser Chronik vor, mit der die Martfelder Schriftenreihe ergänzt wird. Sein Dank galt allen, die sich am Zustandekommen dieser Schrift beteiligt hatten. „Martfeld – 250 Jahre Büngelshausen – Geschichte(n) eines Ortsteiles“ heißt diese 95 Seiten starke Chronik.

„Es ist ein kleines Buch, hinter dem viel Arbeit steht und in dem viele Geschichten stecken“, lobte Hartmut Bösche dieses von ihm endgestaltete Buch, das in einer Auflage von 100 Exemplaren erschienen ist. Später präsentierte Bösche mehreren Gruppen im Backhaus die Chronik mithilfe eines Beamers. Dabei wies er darauf hin, dass „der Alte Fritz“ nichts mit der Gründung der Soldatensiedlung Büngelshausen zu tun hatte, sondern vielmehr Georg III., Kurfürst von Hannover und König von England, seinen ehemaligen Soldaten die Grundstücke und einige besondere Privilegien geschenkt hatte.

Die Glückwünsche der Gemeinde Martfeld überbrachte Bürgermeisterin Marlies Plate. Sie selbst fühlt sich mit dem Ortsteil sehr verbunden: „Immerhin habe ich hier sieben Jahre lang gewohnt und mich hier wohlgefühlt“, berichtete sie. Mit der Chronik hätte man die Geschichte des Dorfes für alle begreifbar gemacht. Sie dankte Richard Klausen für die vielen liebevollen Erinnerungen. Für die Informationen, „die über Richards Erinnerungen hinausreichen“, dankte sie Hartmut Bösche.

Anschließend wurde endlich das weiße Tuch entfernt, das über einem Gegenstand hing. Schon die ganze Zeit hatten die Besucher gerätselt, was darunter verborgen sein könnte. Jetzt sahen sie es und waren begeistert: Eine Stahlplastik in Form eines stilisierten Hausgiebels wurde sichtbar. In der Giebelspitze hängt eine Glocke, in der Wand steht „1769 – 2019, 250 Jahre Büngelshausen“. Es handelt sich um das Geschenk des Martfelder Heimat- und Verschönerungsvereins und ist das Werk von Albert Till, dem „Kleinen Schmied“ aus Martfeld. Wenn feststeht, wo diese Plastik ihren Platz finden soll, dann wird der HVV auch den Sockel dafür bauen, versprach Anton Bartling.

Damit war der offizielle Teil der Feierlichkeit beendet und schnell bildete sich am Kuchenzelt eine Warteschlange. Andere Besucher umrundeten die Bäume, um deren Stamm sich in einer langen Spirale zahlreiche Fotos schlängelten, von denen einige auch alte Ansichten von Büngelshauser Häusern zeigten, denen aktuelle Fotos gegenübergestellt waren.

Die Chronik:

Das Werk „Martfeld – 250 Jahre Büngelshausen – Geschichte(n) eines Ortsteiles“ ist für 15 Euro bei der Sparkasse, der Volksbank, der Stern-Apotheke und im Toto-Lotto-Laden in Martfeld erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Spenden-Ärger nach Hochwasser: „Kriegen mehr Schrott als Brauchbares“

Spenden-Ärger nach Hochwasser: „Kriegen mehr Schrott als Brauchbares“

Spenden-Ärger nach Hochwasser: „Kriegen mehr Schrott als Brauchbares“
Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
„Traf den Nerv der Zeit“: Ohne Frank Pinkus steht dem Weyher Theater ein Kraftakt bevor

„Traf den Nerv der Zeit“: Ohne Frank Pinkus steht dem Weyher Theater ein Kraftakt bevor

„Traf den Nerv der Zeit“: Ohne Frank Pinkus steht dem Weyher Theater ein Kraftakt bevor
Beim Feiern in Bedrängnis geratene Frauen erhalten dank Luisa-Code schnelle und diskrete Hilfe

Beim Feiern in Bedrängnis geratene Frauen erhalten dank Luisa-Code schnelle und diskrete Hilfe

Beim Feiern in Bedrängnis geratene Frauen erhalten dank Luisa-Code schnelle und diskrete Hilfe

Kommentare