Drei Würdenträger namens Schröder

Scholener Schützen feiern Jubiläum: 125 Jahre aktives Vereinsleben

+
Vorsitzender Ulf Cordes (am Rednerpult), sein Stellvertreter Bernd Ehlers (hinten, Vierter von links) und die Ehrendamen hatten für alle Scholener Kinder Geschenke mitgebracht.

Scholen - Von Heiner Büntemeyer. Etliche Mitglieder vom Schützenverein Scholen und von 17 Gastvereinen bewegten sich am Samstag, angeführt von zwei Spielmannszügen, vom Gasthaus Hüttenwirt auf die Scholener Kreuzung zu. Dort löste sich die lange Karawane auf, und die Teilnehmer bildeten auf einer Wiese um einen Festwagen herum einen Halbkreis.

Schließlich meldete Schützenhauptmann Martin Drunagel dem Vorsitzenden des Schützenvereins Scholen, Ulf Cordes, dass alle Gäste angetreten waren, um gemeinsam den offiziellen Teil der Feier zum 125-jährigen Bestehen des Vereins zu begehen.

Cordes begrüßte dazu neben den Schützen und Musikanten auch den stellvertretenden Landrat Heiner Richmann, Heinrich Klimisch vom Samtgemeinderat, den Vilser Kirchenvorsteher Reinhard Kleinschmidt sowie den Ehrenvorsitzenden des Schützenvereins Scholen, Friedrich Ehlers, der es sich trotz seines hohen Alters von 93 Jahren nicht nehmen ließ, an dieser Feier in brütender Hitze teilzunehmen.

Ausreichender Getränkevorrat beruhigt Gäste

Er begrüße die Gäste an einem der trockensten Orte Deutschlands, erklärte Cordes, doch er könne sie beruhigen: Festwirt Hermann Heimbucher verfüge über einen ausreichenden Getränkevorrat. Dankbar sei er den Männern, die 1893 den Schützenverein Scholen im Ortsteil Sünder gegründet hatten. 

Es sei bemerkenswert, dass im Jubiläumsjahr zum ersten Mal eine „Königsfamilie“ die Regentschaft übernommen habe, die zudem im Sunder wohne: König ist Andree Schröder. Sein Vater Reinhard Schröder ist als Vizekönig traditionsgemäß Scheibenträger. Und der Bruder des Königs, Stephan Schröder, trägt als Dritter die Vereinsfahne.

Cordes bedankte sich bei der Arbeitsgruppe des Vereins, die das Fest organisiert hatte.

Mitgliedschaft mache Spaß

Der stellvertretende Landrat Richmann bezeichnete das Jubiläumsfest als „ein Stück aktiven Vereinslebens“. Die Feier zeige, dass die Mitgliedschaft in einem Schützenverein Spaß mache.

Die Grüße der Samtgemeinde überbrachte Klimisch, der den Schützen Freude am Schießsport und allen Gästen Spaß beim Feiern wünschte.

„Dat gifft nix Beteres för de Minschen as Eten un Drinken un vergnöögt wesen“, erklärte Kirchenvorstandsmitglied Kleinschmidt. Er könne sich noch an ein Scholener Schützenfest vor rund 50 Jahren erinnern, bei dem Showmaster Rudi Carrell an der Sektbar für Stimmung gesorgt habe.

Im Schützenkreis tut sich einiges

Er respektiere es, dass der Schützenverein Scholen 2011 aus dem Schützenkreis Bruchhausen-Vilsen ausgetreten ist, erklärte Kreispräsident Marco Busch. Er sei jedoch nicht nur gekommen, um dem Verein zum Jubiläum zu gratulieren, sondern auch, um den Scholenern mitzuteilen, dass sich im Schützenkreis inzwischen „einiges getan hat“. Er fände es toll, den Schützenverein Scholen eines Tages wieder als Mitglied im Kreisverband begrüßen zu dürfen.

Cordes bedankte sich bei den Festrednern und ließ allen Kindern aus dem Dorf Überraschungen und den Gastvereinen Fahnenbänder überreichen. Anschließend formierte sich der Festzug zum Rückmarsch zum Schützenplatz, wo die „Blue Sky Band“ beim Jubiläumsball für ausgelassene Partystimmung sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Historischer Tag: Frauen dürfen in Saudi-Arabien Auto fahren

Historischer Tag: Frauen dürfen in Saudi-Arabien Auto fahren

The Prodigy am Samstag auf dem Hurricane

The Prodigy am Samstag auf dem Hurricane

Hurricane: Die Acts am Samstag

Hurricane: Die Acts am Samstag

"Pure Erleichterung" bei Löw-Team

"Pure Erleichterung" bei Löw-Team

Meistgelesene Artikel

Unbewohntes Gebäude in Maasen gerät in Brand

Unbewohntes Gebäude in Maasen gerät in Brand

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Rabatt in Höhe von 15 Prozent für MIA-Einwohnerticket

Rabatt in Höhe von 15 Prozent für MIA-Einwohnerticket

14 Tage Schonfrist für Dauerparker

14 Tage Schonfrist für Dauerparker

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.