Ireene Schaufuß veröffentlicht zwei neue Bücher

„Das Schreiben ist für mich mein Lebenselixier“

+
Ireene Schaufuß hat nach einem Jahr ihre beiden Bände aus der Reihe „Angel Knight Academy“ fertiggestellt. 

Riethausen - Von Heiner Büntemeyer. Nach einem Jahr intensiver Arbeit liegen die beiden Bände der „Angel Knight Academy“ vor der Autorin Ireene Schaufuß aus Riethausen auf dem Tisch. Reiche Ornamentik, mächtige Schwingen und die Gestaltung der Initialen auf der Titelseite lassen nur einen Schluss zu: Es handelt sich um Bücher aus dem Genre der „Romantasy“, einer inhaltlichen Kombination aus Mythologie, Magie und Träumen mit einem Schwerpunkt in romantischer Fantasy.

Ireene Schaufuß ist „Indie“-Autorin ihrer Bücher. Als „Independent“ (unabhängige) Autorin schreibt sie ihre Bücher nicht nur, sondern sorgt auch für das Design und den Vertrieb. Das bedeutet zusätzliche Arbeit für die sympathische junge Autorin, die seit ihrem zehnten Lebensjahr schreibt. Sie hat inzwischen mehrere Bücher herausgegeben und noch zahlreiche Manuskripte in ihrem Archiv. Außerdem gehen ihr die Ideen für weitere Bücher nicht aus, behauptet sie.

„Schreiben ist für mich ein Lebenselixier, wie das Atmen für andere Menschen“, beschreibt sie ihren Arbeitsstil. Sie habe ein inneres Bedürfnis nach Schönheit, zauberhaften Ausdrucksformen und dem Erschaffen von etwas Wunderbarem.

Die beiden Bände der „Angel Knight Academy“ seien „wie eine seidene Bettdecke, eine Wolke, deren honigsüße Schönheit man als Leser in sich aufnehmen möchte und wie ein Blütenmeer, auf das der Leser seine Fantasie gerne betten möchte, um zu träumen und mitzufiebern“, beschreibt sie ihre sprachliche Poesie. Mit „Tödliches Sperma“ hat sie zwar auch schon einen Krimi geschrieben, aber man nimmt ihr ab, dass sie diesen literarischen Ausflug wegen der „sprachlichen Dürre“, die von einem Krimi verlangt wird, so schnell nicht wiederholen möchte.

Die Freunde der „Romantasy“ werden das begrüßen, wenn sie die beiden Bände von „Angel Knight Academy“ gelesen haben und erfahren, dass Ireene Schaufuß noch weitere Bände folgen lassen möchte.

Die „Angel Knight Academy“ ist eine Schule, die von „normalen“ Menschen, aber auch von mythologischen Wesen besucht wird. Dazu zählen die sechs Erzengel Luzyfer, Mychael, Raphayl, Gabryel, Uryel und Ezechyel, deren Namen sie bewusst mit Y geschrieben hat. Sie sind ganz normale Teenager, mit denen sich jeder Leser identifizieren kann. Sogar deren Sehnsucht nach der ewigen Liebe ist nachvollziehbar. Und ebenso wie bei Normalos neigen die Seelen der Erzengel zu tiefschwarzer Lasterhaftigkeit.

In der ungewöhnlichen Schule mit seltsamen Schulfächern, mit Magie und Zauberei, werden sie von starken Gegnern angegriffen. Aber majestätische Drachen stehen ihnen wie Seelengefährten zur Seite. Dieser Teilaspekt des Buches erinnert natürlich an die „Harry Potter“-Serie. Ireene Schaufuß bestätigt, dass diese Bücher sie angeregt haben. Trotzdem sind die beiden Sammelbände der „Angel Knight Academy“ lesenswerte Bücher für Jugendliche und Erwachsene, die Bücher lieben, die die Fantasie anregen und zum Abtauchen und Träumen anregen.

Trailer zu allen Werken von Ireene Schaufuß finden sich unter www.romdoyle.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Köln auch ohne Sieg weiter vorn: Union und HSV torlos

Köln auch ohne Sieg weiter vorn: Union und HSV torlos

Gewalt und Chaos bei Parlamentswahl in Afghanistan

Gewalt und Chaos bei Parlamentswahl in Afghanistan

Mehr Härte, weniger Waffen? Saudi-Politik auf dem Prüfstand

Mehr Härte, weniger Waffen? Saudi-Politik auf dem Prüfstand

Kunsthandwerkermarkt im Müllerhaus in Brunsbrock 

Kunsthandwerkermarkt im Müllerhaus in Brunsbrock 

Meistgelesene Artikel

Betrunkene Fahranfängerin kommt von Straße ab - leicht verletzt

Betrunkene Fahranfängerin kommt von Straße ab - leicht verletzt

Polizei stoppt rasenden Lkw-Fahrer - und legt das Fahrzeug sofort still

Polizei stoppt rasenden Lkw-Fahrer - und legt das Fahrzeug sofort still

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Feuerwehren absolvieren Einsatzübung auf Betriebsplatz von Wintershall

Feuerwehren absolvieren Einsatzübung auf Betriebsplatz von Wintershall

Kommentare