Indoor-Spieletag mit Besucherrekord

Aus der Mensahalle wird ein Hüpfhaus

+
Das Krokodil Schnappi war der Renner.

Br.-Vilsen - Auf Schnappi hinaufklettern und dem Krokodil anschließend den Rücken hinunterrutschen? Dafür standen nicht nur Sabrina, Chiara und Marisa aus Martfeld einige Minuten lang in der Schlange. Viele taten es ihnen gleich beim Indoor-Spieletag, der am Sonntagnachmittag so viele Kinder wie nie zuvor in die Mensahalle nach Bruchhausen-Vilsen lockte.

Schuhe aus und los: Das war das Motto für die 449 Kids, die einen Nachmittag lang die Mensa zum Herumtoben, Klettern und Hüpfen nutzten. „Das ist eine Rekordbeteiligung“, freute sich Andree Wächter vom Samtgemeindejugendring (SGJR). SGJR und Jugendhaus hatten die Veranstaltung gemeinsam organisiert. Der SGJR kümmerte sich um die Hüpfburgen, das Jugendhaus um die Verpflegung mit Kuchen und Bockwurst. Und auch dort bildeten sich lange Schlangen.

Schon um kurz nach 15 Uhr war offenkundig: Der Indoor-Spieletag kam an. Das regnerische Wetter spielte den Organisatoren zudem in die Karten. So sehr, dass sie zeitweise darüber nachdachten, die Kassen zu schließen – denn in der Mensahalle war jede Menge los. Die Kids kletterten und rutschten um die Wette, machten beim Bullriding mit und probierten eine Hüpfburg nach der anderen aus.

Der Renner aber war das Krokodil Schnappi. Dass das für den Indoor-Spieletag erneut engagiert wurde, war für den SGJR keine Frage. „Das hatten sich viele Kinder gewünscht“, sagte Andree Wächter.

ine

Mehr zum Thema:

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare