Marktmeister Ralf Rohlfing spricht über Fahrgeschäfte

Brokser Heiratsmarkt: Höher, weiter, gruseliger

+
Hoch hinaus auf dem Brokser Heiratsmarkt geht es im Riesenrad. Dieses Jahr soll es noch höher werden. 

Br.-Vilsen - Von Karin Neukirchen-Stratmann. „Nach dem Markt ist vor dem Markt“, sagt der Marktmeister des Brokser Heiratsmarkts Ralf Rohlfing, gerne. Und noch sind es 77 Tage, bis der Markt vom 25. bis 29. August wieder stattfindet. Das ist in den Augen der meisten Marktbegeisterten noch viel zu lange hin.

Doch Marktmeister Ralf Rohlfing hat mit der Vorstellung des diesjährigen Markts im Marktausschuss des Fleckens einen ersten Schritt zur Vorfreude getan. Kürzlich erläuterte er im Rathaus die Fakten: Es wird höher, weiter, gruseliger werden, zumindest, was die Fahrgeschäfte auf dem Markt angeht.

Höher, das gilt zum Beispiel für das Fahrgeschäft „Infinity“. „Es ist derzeit das größte Looping-Karussell der Welt“, sagt Rohlfing. „Mit einer Höhe von 65 Metern und Fliehkräften von 5 G ist das sicher nur etwas für Hartgesottene.“

Neu ist auch der „Fighter“, in dem acht Personen in zwei Gondeln Platz finden, die sich an langen Armen wie bei einem Windrad drehen.

„Gruselig wird es im Scary-House, einer Geisterbahn über zwei Etagen mit echten Akteuren. Das treibt einem wirklich den Angstschweiß auf die Stirn“, sagt Rohlfing.

Während Ralf Rohlfing schon Ende November 2016 die rund 1 300 Bewerbungen für den Markt gesichtet und die rund 540 Zulassungen verschickt hat, liegt die Vergabe der vier großen Festzelte in den Händen des Verwaltungsausschusses des Fleckens. „Die Politik hat die vier Festzelte an die Wirte Heiner Bomhoff, Uwe Stoffregen, Lionello Brandolino und Bernhard Helmke vergeben“, gab der Marktmeister bekannt.

Auf dem rund neun Hektar großen Marktplatz tummeln sich neben den großen Zelten und Fahrgeschäften auch zahlreiche gewerbliche Aussteller in den Gewerbezelten und auf den Freiflächen. Dazu kommen Imbissbuden, die bekannte „Pötte und Pannen“-Meile, Kinderfahrgeschäfte und vieles mehr.

Wie üblich wird der Markt an einem Freitag eröffnet, am 25. August um 15 Uhr durch den neuen Fleckenbürgermeister Lars Bierfischer. „Die Eröffnung erfolgt immer durch den Bürgermeister, nicht durch den Heiratsvermittler, das wird oft verwechselt“, sagt Ralf Rohlfing.

Nachdem es die vergangenen beiden Jahre nicht gelang, einen Minister aus Hannover als Heiratsvermittler zu verpflichten, wie es viele Jahre Tradition war, sei dies aber nun gelungen. „Wir werden den Namen in Kürze bekannt geben“, sagte der Marktmeister.

„Der Markt ist wie immer sehr ausgewogen, das macht seinen Reiz aus“, lobte nach der Vorstellung der Marktausschussvorsitzende Hermann Hamann. Er mahnte auch an, bereits in diesem Jahr mit den Vorbereitungen für das 375-jährige Bestehen des Markts zu beginnen, das im Jahr 2020 gefeiert werden soll. „Ich bin der Meinung, da sollten wir was Ordentliches machen.“

Einstimmig nahm der Marktausschuss den Jahresabschluss 2014 für den Eigenbetrieb „TourismusService“ für den Teilbereich Markt zur Kenntnis. Der Ausschuss empfahl dem Rat, die Richtigkeit des Jahresabschlusses für das Wirtschaftsjahr 2014 für den Teilbereich Markt festzustellen und außerdem den Jahresgewinn für den Teilbereich Markt, 7900 Euro, als Eigenkapitalverzinsung an den Haushalt des Fleckens Bruchhausen-Vilsen abzuführen und 30.000 Euro den Rücklagen des Eigenbetriebs zuzuführen.

www.brokser-heiratsmarkt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Kommentare