Heiligenberg: Der Bagger kommt

+
Am Heiligenberg beginnen die Abrissarbeiten.

Bruchhausen-Vilsen - Der Abriss des Nebengebäudes der Klostermühle Heiligenberg war gestern Vormittag in vollem Gange. Und schon brodelte in Bruchhausen-Vilsen die Gerüchteküche. Auch wenn mancher anderes munkelte – Familie Brüning, die neue Eigentümerin des Areals, besitzt die Erlaubnis, das Nebengebäude abzureißen. Es soll, wie berichtet, einem modernen Neubau weichen.

„Der Landkreis hat die Abriss-Genehmigung am 14. März erteilt“, erklärte gestern auf Nachfrage Joachim Homburg, stellvertretender Fachdienstleiter Planen und Bauen. Dabei habe der Kreis Diepholz es den Brünings zur Auflage gemacht, die Erdarbeiten von einer „qualifizierten Fachkraft“ begleiten zu lassen, „damit Bodenfunde gegebenenfalls sofort erkannt und gesichert werden können“. Laut Homburg war die Genehmigung nur ein „formeller Akt“, da das Nebengebäude selbst nicht unter Denkmalschutz, sondern nur in der Nähe der denkmalgeschützten Mühle steht.

Auch der Bebauungsplan des Fleckens Bruchhausen-Vilsen stand den Baufahrzeugen nicht im Weg: „Er regelt die Bebauung, mit dem Abriss hat er nichts zu tun“, sagte Fleckendirektor Bernd Bormann. mah

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

Kommentare