Nachfolger ist Jörn-Peter Hinrichs

Heiko Albers verlässt den Fleckenrat

+
Jörn-Peter Hinrichs (links) übernimmt von Heiko Albers (rechts) den frei gewordenen Sitz im Rat des Fleckens.

Br.-Vilsen - Von Karin Neukirchen-Stratmann. Der CDU-Ratsherr Heiko Albers hat in einem Schreiben vom 14. Dezember 2017 mitgeteilt, dass er sein Mandat im Rat des Fleckens Bruchhausen-Vilsen niederlegen möchte. Während einer öffentlichen Sitzung im Rathaus fasste der Rat nun einstimmig den formellen Beschluss, diesem Verzicht stattzugeben. Nachrücker ist Jörn-Peter Hinrichs (CDU), der die Berufung in den Rat annahm und von Fleckenbürgermeister Lars Bierfischer (SPD) verpflichtet wurde.

Bierfischer dankte Albers für seine langjährige politische Aktivität. „Du hast dich immer für das Wohl der Gemeinde eingesetzt, hast viele wichtige Entscheidungen mitgetragen“, sagte der Bürgermeister und lobte Albers für seine Fairness. Der Landwirt freute sich über den Dank und erklärte, warum er sein Mandat niederlegt. „Aus gesundheitlichen Gründen musste ich meinen Beruf wechseln. Ich bin jetzt Berufskraftfahrer, und da fehlt die Zeit einfach.“

Sein Mandat im Samtgemeinderat und im Kreistag wird Albers aber nach eigener Aussage behalten. Er schließt auch nicht aus, in einigen Jahren wieder für den Fleckenrat zu kandidieren. Albers war ab 2001 im damaligen Gemeinderat Engeln aktiv, seit 2011, nach der Fusion von Engeln mit dem Flecken, dann im Fleckenrat. Er lebt in Oerdinghausen.

Umbesetzungen in einigen Fachausschüssen

Nachrücker Jörn-Peter Hinrichs wurde anschließend von Bierfischer verpflichtet. Der Polizist ist verheiratet und hat zwei Kinder, sagte er in einer kurzen Vorstellung und ergänzte: „Ich werde versuchen, meinen Beitrag zum Wohle der Allgemeinheit zu leisten.“

Aufgrund des Wechsels in der CDU-Fraktion kommt es zu Umbesetzungen in einigen Fachausschüssen des Fleckens. Arend Meyer (CDU) übernimmt den Vorsitz des Bauausschusses, den vorher Heiko Albers innehatte. Dafür gibt Meyer den Vorsitz des Wegeausschusses ab an Jochen Kracke (CDU).

Einzig Werner Pankalla (CDU) stimmte gegen die Umbesetzung. Er wollte wissen, wer diese Personalien vorgebe. Gemeindedirektor Bernd Bormann verwies auf die CDU-Fraktion und deren Vorsitzenden Willy Immoor. Dieser erklärte an Pankalla gewandt: „Das haben wir auf einer Fraktionssitzung so beschlossen, da hast du dich der Stimme enthalten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Kommentare