Frauenpower aus Russland

„Iva Nova“: Hart und gefühlvoll

+
Das Coolste, was Russland zu bieten hat: „Iva Nova“.

Br.-Vilsen - Von Horst Friedrichs. Sie sind das Coolste, was Russland zu bieten hat – auf dem weiten Feld furioser musikalischer Frauenpower. So wird die Band „Iva Nova“ aus Sankt Petersburg in den Begleittexten zu ihrer aktuellen Deutschland- und Europa-Tournee gepriesen.

Übertrieben sind die überschwänglichen Lobeshymnen auf die vier temperamentvollen Musikerinnen keineswegs. Konzertbesucher aus Bruchhausen-Vilsen und Umgebung können das beurteilen, denn „Iva Nova“ war schon mal hier. Und in Kürze werden die Vier erneut das alte Gaswerk zum Beben bringen. Der Termin: Freitag, 18. Mai, um 20 Uhr. Die Adresse: Am Gaswerk 1, Bruchhausen-Vilsen. Veranstalter: der Kultur- und Kunstverein mit Unterstützung des Verschönerungsverein.

Über die Hälfte ihrer Tourliste haben die Musikerinnen dann schon abgehakt. In den Luftkurort kommen sie direkt von einem Konzert am Vorabend in Kiel, und schon am Tag nach ihrem Auftritt im Brokser Gaswerk werden sie im belgischen Brügge auf der Bühne stehen. Neben weiteren Gastspielen in Belgien und einigen Orten Frankreichs steht auch ein Konzert in Paris auf dem Tourneeprogramm von „Iva Nova“.

2002 in Sankt Petersburg gegründet, brachte die Band schon zwei Jahre später ihr erstes Album heraus und begann damit aus dem Stand eine steile internationale Karriere. Hart und energiegeladen rocken die vier Petersburgerinnen in ihren Internet-Videos, doch lassen sie auch gefühlvolle Momente nicht fehlen, in denen Klangbilder des ländlichen Russlands mit den Großstädten kontrastieren. 

Für Drums und Percussion zeichnet Ekaterina Feodorova seit Gründung der Gruppe verantwortlich. Sängerin Anastasia Postnikova ist ebenfalls percussionistisch tätig; sie gehört der Band seit 2005 an. Akkordeonspielerin Natalia Potapenko kam 2008 dazu, und die jüngste an Mitgliedsjahren ist Galina Kiseleva, die seit 2014 den Bass bedient. Wie rasant rockend, zugleich humorvoll und rhythmisch ins Blut gehend ihre Musik ist, wollen die „Iva Nova“-Virtuosinnen am 18. Mai im alten Gaswerk erneut unter Beweis stellen.

www.iva-nova.ru

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Meistgelesene Artikel

50-Jähriger stirbt bei Kollision mit Baum

50-Jähriger stirbt bei Kollision mit Baum

Küchenbrand am Kuhbartsweg

Küchenbrand am Kuhbartsweg

Barver: Brand einer Tankstelle verläuft glimpflich

Barver: Brand einer Tankstelle verläuft glimpflich

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Kommentare