Etwas für jeden Geschmack

Halbjahresprogramm in Robberts Huus: Musik, Magie und Monatliches

+
Sie bringen Kultur in Robberts Huus (von links) Günter Bode, Ulrich Dunker, Elke Brückner und Hermann Schröder.

Schwarme - Da sollte für jeden etwas dabei sein, ist sich Hermann Schröder sicher. Der Vorsitzende des Heimat-, Umwelt und Kulturvereins „Eule“ stellte jetzt gemeinsam mit Elke Brückner, Ulrich Dunker und Günter Bode das Halbjahresprogramm im Schwarmer Kulturzentrum Robberts Huus (Hoyaer Straße 2) vor. Die Interessierten erwartet ein vielfältiges Angebot: von Konzerten über eine Buchvorstellung bis hin zu Zauberkunst.

Sinfonietta Aller-Weser

Die Sinfonietta Aller-Weser gibt am Sonntag, 25. Februar, um 18 Uhr ein rund einstündiges Konzert in der evangelischen Kirche in Lunsen. Da das Orchester den Raum in Robberts Huus schon ohne Zuschauer füllen würde, spielt es in der Gemeinde Thedinghausen. Geprobt hingegen wird in Schwarme. Die Sinfonietta spielt am Sonntag Stücke von Joseph Haydn, Johannes Brahms und Karsten Dehning-Busse, der die Musiker zudem leitet. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

„Uhlenspeelers“

Der März steht im Zeichen des Plattdeutschen. Die „Uhlenspeelers“ zeigen die Komödie in drei Akten „Dree niege Froons för Wotan“ von Bernd Spehling fünf Mal (wir berichteten). Und zwar an den Samstagen 10., 17. und 24. März sowie an den Sonntagen 11. und 18. März. Tickets kosten acht Euro für die Samstag- und zwölf für die Sonntag-Termine. Für alle Vorstellungen sind noch wenige Restkarten bei „Uhlenspeelers“-Sprecher Wilfried Brückner, Telefon 04258/1254, erhältlich.

Clemens Brentano

Der 1778 geborene Poet steht am Samstag, 14. April, um 19 Uhr im Fokus. Juraj Sivulka und seine Tochter Lara interpretieren den Dichter der literatischen Epoche der Romantik. „Juraj Sivulka liest die Werke, kann sie aber auch teilweise auswendig aus dem Kopf rezitieren“, schwärmt Elke Brückner von dem Syker Lehrer. Sie bezeichnet Bretanos Werke als nicht ganz einfach. „Ich bin gespannt, wie Juraj Sivulka das macht.“ Begleitet werden er und seine Tochter am Klavier von Bernhard Schenke. Tickets gibt es für 12 Euro.

Christian Morgenstern

Der Jazzmusiker Reinhard Röhrs aus Bremen setzt am Samstag, 5. Mai, um 19 Uhr das Leben und Werke von dem Dichter Christian Morgenstern in Musik und Szene. Das Datum sei laut Hermann Schröder kein wahlloses. „Wir feiern rein“, sagt er. Denn Morgenstern ist am 6. Mai 1871 geboren. Der Eintritt kostet 12 Euro.

Häuslinge

Wo lebten Häuslinge? Wie groß waren ihre Häuser? Wie waren ihre Lebensumstände? Auf diese Fragen wissen die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Schwarme früher“ um Ulrich Dunker nach ihren Recherchen jetzt Antworten. „Die Häuslinge machten früher den größten Bevölkerungsanteil Schwarmes aus“, weiß Dunker. Diese und weitere Fakten werden sowohl in einem Buch als auch in einer Ausstellung vorgestellt. Beides präsentiert die fünfköpfige Gruppe am Freitag, 11. Mai, um 19 Uhr zum ersten Mal. Danach ist die Ausstellung, die beispielsweise eine Karte mit den Standorten ehemaliger und noch existierender Häuslingshäuser im Ort zeigt, bis zum 18. Mai täglich von 15 bis 19 Uhr geöffnet.

Ukulele und Magie

Das 1. Bremer Ukulelenorchester spielt am Samstag, 26. Mai, um 19 Uhr Oldies, Rockklassiker und Shanties auf den kleinen Gitarren. Die Musiker bieten ausgefeilte Soli und A-cappella-Gesang. Zudem tritt Hakon Mild mit moderner Zauberkunst auf. Der Martfelder zeigt in der Spielpause unter anderem Kartentricks. Tickets gibt es für 12 Euro.

„School House Seven“

Den Abschluss des Halbjahrs macht die Band „School House Seven“ am Samstag, 9. Juni. Sie spielt handgemachte, swingende Musik, entspannte Grooves und mitreißende Soli – unter anderem „Route 66“, „Icecream“ und „When The Saints Go Marching In“. Der Abend im Zeichen des „Happy Jazz“ beginnt um 19 Uhr. Karten gibt es für 12 Euro.

Regelmäßiges

Die Gruppe „Schwarme früher“ trifft sich jeden letzten Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr. Neue Mitglieder sind immer willkommen.

Bücher stehen bereits seit 17 Jahren im Fokus vom Literaturkreis „Literatur in Schwarme“. Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen sich Lesebegeisterte um 20 Uhr. Unter der Leitung von Elke Brückner diskutieren sie gemeinsam verschiedene Bücher. Rund 18 Frauen sind insgesamt Teil davon, nicht alle sind bei den Treffen immer anwesend. Nachwuchs ist willkommen.

Außerdem gibt es von Mai bis September jeden ersten Sonntag im Monat wieder frisch gebackenen Butterkuchen bei den Backtagen in Robberts Huus.

Tickets für die Veranstaltungen gibt es jeweils an der Abendkasse. Zudem sind sie erhältlich bei der Sparkasse und der Volksbank in Schwarme. Kartenvorbestellungen sind möglich per E-Mail an kultur@robberts-huus.de. Die Flyer mit dem neuen Programm liegen an verschiedenen Stellen aus. Zudem ist es online einsehbar unter www.eule-ev.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Kommentare